Gefährliche Überholmanöver

Aus diesem Grund sollten Sie mit Ihrem Roller nicht rechts auf der Straße fahren

+
Roller sollten auf der Straße nicht ganz rechts fahren.

Durch die vielfältigen Sharing-Angebote sind in den Städten immer mehr Roller unterwegs. Anfänger fahren oft ganz rechts. Aber eine andere Stelle wäre sicherer.

Gerade Gelegenheits-Rollerfahrer tendieren dazu, ganz rechts am Fahrbahnrand entlangzufahren, weil sie sich dabei sicherer fühlen. Tatsächlich sei aber das Gegenteil der Fall, warnt der ADAC.

Selbstbewusst in der Mitte der Straße fahren

So verleite man ungeduldige Autofahrer eher zu gefährlichen Überholmanövern. Wer sich also daheim oder im Urlaub auf einen Leihroller setzt, sollte besser gleich selbstbewusst mittig oder sogar eher links fahren. Unterwegs gilt es den Experten zufolge außerdem, immer den Rückspiegel im Auge zu behalten und beim Fahren immer in die Richtung zu blicken, in die man fährt.

Auch interessant: E-Roller ausleihen – Unkompliziert, aber mit rechtlichen Mängeln.

Kein Slalom an roten Ampeln

Das "Durchschlängeln" an Ampeln ist Roller-, Mofa- oder Motorradfahrern übrigens verboten. Wer ganz nach vorne will, muss die wartenden Fahrzeuge links überholen – natürlich nur, wenn ausreichend Seitenabstand vorhanden ist, erklärt der ADAC.

Wer lange nicht mehr auf einem Roller unterwegs gewesen ist, tut sich einen Gefallen damit, vor der Fahrt erst einmal in einem ruhigen Verkehrsraum zu üben und sich mit der Maschine und ihrem Brems- und Kurvenverhalten vertraut zu machen. Und wer sich sehr unsicher ist, sollte sich nicht scheuen, eine Fahrlehrerstunde zu buchen, rät der Club.

Erfahren Sie hier, was rote Kennzeichen bedeuten.

Parken auf dem Gehweg – und den Helm nicht vergessen

Den Roller auf dem Gehweg abzustellen, ist nicht erlaubt. Aber oft wird ein Auge zugedrückt, wenn der Gehweg breit genug ist. Auch beim Roller gilt Helmpflicht. Außerdem sollten Sie nicht mit Flip-Flops oder Sandalen fahren. Mit einer geeigneten Jacke und Handschuhen schützen Sie sich im Falle eines Sturzes.

Lesen Sie hier: "Corsa-Kannibalen" – Diebesbande klaut reihenweise ein bestimmtes Autoteil.

dpa/tmn/anb

James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten

Aston Martin DB5
Aston Martin DB5 aus dem Film "Goldfinger". © picture alliance / dpa /  Peter Kneffel
DeLorean DMC-12
DeLorean DMC-12: Die legendäre Zeitmaschine aus "Zurück in die Zukunft". © picture alliance / dpa /  Jason Szenes
Herbie
Herbie, der Käfer mit Gefühlen, ist bekannt aus vielen Filmen. © picture alliance / dpa / Daniel Deme
Batmobil aus den 1960er Jahren.
Batmobil aus den 1960er Jahren. © picture alliance / dpa / Barrett-Jackson / George Barris
Ecto-1
Mit Ecto-1 gingen die Geisterjäger auf Jagd. © picture alliance / dpa / Daniel Deme
Bumblebee
Bumblebee ist eigentlich ein Transformer, tarnt sich aber als Chevrolet Camaro. © picture-alliance/ dpa / Rob Widdis
Bullit
Bullit: Steve McQueen ging im gleichnamigen Film auf eine der längsten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte. © picture alliance / Boris Roessler / dpa
The Gigahorse: In "Mad Max: Fury Road" geht Immortan Joe im Gigahorse auf die Jagd auf Furiosa.
The Gigahorse: In "Mad Max: Fury Road" geht Immortan Joe im Gigahorse auf die Jagd auf Furiosa. © picture alliance / dpa / Dean Lewins

Meistgelesene Artikel

Da bekommt selbst ein Profi Angst: Audi ist rückwärts schneller als ein Porsche

Eine lange Gerade, zwei Autos, ein Formel-E-Fahrer: Das Ergebnis ist ein kurioses …
Da bekommt selbst ein Profi Angst: Audi ist rückwärts schneller als ein Porsche

Achtung Wechselfrist: Darauf sollten Sie bei Ihrer neuen Kfz-Versicherung unbedingt achten

Bis zum 30. November können Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln. Doch bevor Sie sich für eine neue …
Achtung Wechselfrist: Darauf sollten Sie bei Ihrer neuen Kfz-Versicherung unbedingt achten

Kommentare