Frontal zusammengefahren

33-Jährige verliert bei Verkehrsunfall ungeborenes Kind

Mehrere Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Besonders tragisch: Eine 33-jährige Frau hat dabei ihr ungeborenes Kind verloren.

Ein 67-jähriger Autofahrer prallte mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 292 bei Bad Schönborn frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, weil er wegen vor ihm bremsender Fahrzeuge einen Auffahrunfall vermeiden wollte, wie die Polizei Karlsruhe am Sonntagabend mitteilte. Der Fahrer und sein 65-jähriger Beifahrer sowie ein 33 Jahre alter Mann im entgegenkommenden Wagen wurden schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die 33-jährige Beifahrerin des Manns wurde leicht verletzt, war aber in der 27. Woche schwanger und verlor bei dem Unfall ihr Kind. Ein 65 Jahre alter Radfahrer wurde schwer und seine 60-jährige Frau leicht verletzt, weil der Wagen des 67-Jährigen auch noch auf einen Radweg schleuderte.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Tödliches Autorennen: Drei Festnahmen

Nach dem illegalen Autorennen mit einem Toten in Mönchengladbach vom Samstag hat die Polizei …
Tödliches Autorennen: Drei Festnahmen

Zoll zieht tonnenweise unsichere „Fidget Spinner“ aus dem Verkehr

Tonnenweise unsichere Fidget Spinner musste der Zoll am Frankfurter Flughafen bereits aus dem …
Zoll zieht tonnenweise unsichere „Fidget Spinner“ aus dem Verkehr

Kommentare