Ehemaliger Student festgenommen

Amokalarm an der TU Berlin

+
Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften wurde die Gegend um die Uni abgesperrt

Berlin - Alarm an der Technischen Universität in Berlin: Ein ehemaliger Student hat am Mittwochnachmittag für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

An der Technischen Universität Berlin hat es am Mittwochnachmittag einen Großalarm geben. Einem Online-Bericht der Berliner Zeitung zufolge, hatte ein ehemaliger Student damit gedroht, das Gebäude in die Luft zu sprengen. Der 29-Jährige, der offenbar bereits Hausverbot an der TU hatte, betrat mit einer großen schwarzen Tasche einen Hörsaal des Chemischen Institutes und weigerte sich zu gehen. Die Polizei war den Informationen der Berliner Zeitung zufolge von einer "angedrohten Amok-Lage" ausgegangen. Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften wurde das Areal abgesperrt.

Schließlich verließ der Ex-Student den Hörsaal freiwillig und konnte von der Polizei festgenommen werden.

Gerüchte, die Drohungen des jungen Mannes betreffend, bestätigte die Polizei nicht.

Meistgelesene Artikel

Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind

Zu einem schweren Unfall kam es auf der A1: Einem Auto platzte während der Fahrt ein Reifen – der …
Reifen platzt auf Autobahn: Drei Schwerverletzte – darunter ein Kind

Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“

Wetter-Experten stellen eine erste Prognose für den Sommer auf. Sie deutet auf eine der extremsten …
Das Sommer-Wetter in Deutschland: Experte äußert eine echte „Schockprognose“

Kommentare