Verheerende Begegnung im Park

Reh rennt durch Beine von korpulenter Frau - wenige Sekunden später ist das Tier tot

Ein Aufprall mit fatalen Folgen: Als ein Reh in Panik gerät, rennt es durch die Beine einer Park-Besucherin. Wenige Sekunden Später stirbt das Tier.

Rostock - Folgenschwere Begegnung im Rostocker IGA-Park: Ein Rehbock hatte sich verirrt und geriet in Panik.

Auf seiner Flucht lief das Tier durch die Beine einer korpulenten Besucherin, die in dem Moment das Gleichgewicht verlor. Die Frau stürzte rückwärts auf das Reh und begrub das Tier unter sich.

Reh erleidet Genickbruch

Während die Besucherin mit einer Sprunggelenksverletzung ins Krankenhaus gebracht wurde, kam für das Reh jede Hilfe zu spät. Bei dem Zusammenprall erlitt es einen Genickbruch und verstarb noch vor Ort.

Nach übereinstimmenden Augenzeugenberichten ereignete sich nach Angaben der Ostsee-Zeitung der Vorfall am Chinesischen Pavillon. Die Tierrettung der Berufsfeuerwehr Rostock holte den Kadaver ab.

heu

Rubriklistenbild: © dpa / Philipp Schulze

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann kommt sein Pausenbrot komisch vor - sein Gefühl rettete ihm das Leben

Als der Mitarbeiter einer Firma seine Brotzeit genießen wollte, wurde er plötzlich skeptisch. Er …
Mann kommt sein Pausenbrot komisch vor - sein Gefühl rettete ihm das Leben

Wasserbüffel auf der Fahrbahn: A3 bei Kreuz Leverkusen gesperrt

Fünf Wasserbüffel haben auf der Autobahn 3 zwischen dem Dreieck Langenfeld und Kreuz Leverkusen für …
Wasserbüffel auf der Fahrbahn: A3 bei Kreuz Leverkusen gesperrt

Kommentare