Rettungsaktion der Bundespolizei

Warum Kater Charlie einen Polizeieinsatz auslöste

+
Die Heilbronner Bundespolizei nahm Kater Charlie in Gewahrsam.
  • schließen

Mehrere Passanten bemerkten am frühen Morgen einen Kater an ungewöhnlicher Stelle. Besorgt wählten sie deshalb den Notruf. Beamte der Bundespolizei Heilbronn eilten sofort aus, um den Kater einzufangen.

Heilbronn - Reisenden fiel früh morgens ein Kater auf, der im Bahnhofsviertel immer wieder hin und her lief. Auch quer über die Gleise rannte das Tier - und beunruhigte mit diesem Verhalten offenbar mehrere Passanten.

Besorgt wählten sie den Notruf, woraufhin Einsatzkräfte der Bundespolizei Heilbronn ausrückten. Die Beamten fingen den Kater ein, nahmen ihn in Gewahrsam und gaben dem zutraulichen Tier kurzerhand den Namen Charlie.

Was anschließend mit Kater Charlie passierte, berichtet echo24.de*: Darum hielt die Polizei Kater Charlie eine "Standpauke"

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand auf Lürssen-Werft: Größter Bremer Feuerwehr-Einsatz seit Kriegsende

Wie konnte das passieren? In der Nacht auf Freitag, den 14. September kam es auf der weltbekannten …
Brand auf Lürssen-Werft: Größter Bremer Feuerwehr-Einsatz seit Kriegsende

Prostituierten-Leiche in Gebüsch gefunden - Polizei hat bereits einen Verdacht

Heessen - In einem Gebüsch in der Nähe eines Flugplatzes in Hamm wurde am Mittwochabend eine …
Prostituierten-Leiche in Gebüsch gefunden - Polizei hat bereits einen Verdacht

Kommentare