Brandursache noch unklar

Mann stirbt bei Brand in Gartenhaus - Polizei stellt mehrere Gasflaschen sicher

In Kaiserslautern ist ein Mann bei einem Feuer in einem Gartenhaus ums Leben gekommen. Die Polizei holte mehrere Gasflaschen aus dem Gebäude und verhinderte so eine Explosion. 

Kaiserslautern - Bei einem Brand in einem Gartenhaus ist im rheinland-pfälzischen Kaiserslautern am Mittwoch ein Mann ums Leben gekommen. Die Polizei holte nach eigenen Angaben mehrere Gasflaschen aus dem brennenden Gebäude in einer Schrebergartenanlage und kühlte sie in einem nahen Weiher, damit sie nicht explodierten. Die Brandursache war unklar.

Nach Polizeiangaben meldete ein Nachbar am Vormittag das Feuer. Das Gartenhaus brannte völlig aus. Für das Opfer kam jede Hilfe zu spät.

Lesen Sie auch:

Arzt festgenommen: Frau wird unter Drogen gesetzt und stirbt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weltkriegsgranate explodiert in Transporter-Kofferraum auf Autobahn

Eine Granate explodierte im Kofferraum eines Pickups des Kampfmittelräumdienstes  mitten auf der …
Weltkriegsgranate explodiert in Transporter-Kofferraum auf Autobahn

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

In Gaggenau ist es gestern Abend zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Ein Autofahrer kam von der …
Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion