Eskalation in Berlin

Mädchen (13) feiert mit Freundinnen - und landet auf der Intensivstation

Sie konnte nicht mehr sprechen und sich nicht mehr alleine auf den Beinen halten, als die Rettungskräfte sie fanden: Eine 13-Jährige liegt nach einem durchzechten Abend auf der Intensivstation. 

Berlin -Eine 13-Jährige ist in Berlin nach einem Trinkgelage auf der Intensivstation gelandet. Eine Passantin alarmierte die Rettungskräfte, als ihr das Mädchen und ihre beiden gleichaltrigen Freundinnen mitten in der Nacht volltrunken auf der Straße begegneten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die 13-Jährige sei nicht mehr ansprechbar gewesen. Sie kam umgehend ins Krankenhaus.

Bei ihren Freundinnen, die sich beide kaum artikulieren und auf den Beinen halten konnten, ergaben Atemalkoholmessungen Werte von rund 1,3 und 1,1 Promille. Nach ihren Angaben hatten sie in einem Spätkauf eine Flasche Wodka bekommen, obwohl sie dort ihr wahres Alter angegeben hätten.

Offenbar hatten sich zuvor alle drei mit einer Lüge aus der elterlichen Wohnung geschlichen. Zwei der Mädchen gaben demnach an, bei einer Freundin übernachten zu wollen. Die Polizei ermittelt nun, wo sich die drei den Alkohol besorgten.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden

April 2015: Die fünffache Mutter Hanaa S. (35) aus Solingen wird ermordet, ihre Leiche verschwindet …
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden

Mit dramatischen Folgen: 44-Jähriger stürzt sich während Polizeieinsatzes vom Balkon

Während eines Polizeieinsatzes in Berlin hat sich ein 44-Jähriger von einem Balkon gestürzt und ist …
Mit dramatischen Folgen: 44-Jähriger stürzt sich während Polizeieinsatzes vom Balkon

Kommentare