Vermisster Mann zufällig gefunden

Schutzmänner als Schutzengel: Polizisten greifen nach Weihnachtsfeier orientierungslosen Rentner auf

+
Auf dem Rückweg einer Weihnachtsfeier wurden zwei Schutzmänner zu wahren Schutzengeln. Sie fanden einen als vermisst gemeldeten Rentner.

Auf dem Rückweg einer Weihnachtsfeier wurden zwei Schutzmänner zu wahren Schutzengeln. Die Polizisten fanden zufällig einen als vermisst gemeldeten, orientierungslosen Rentner. Er wurde sicher nach Hause gebracht.

Oldenburg - Zu wahren Schutzengeln wurden zwei Schutzmänner am Donnerstag. Die Polizisten waren auf dem Rückweg einer Weihnachtsfeier und wurden auf einen älteren Mann aufmerksam, der scheinbar orientierungslos sein Fahrrad durch die Dunkelheit schob. Der Rentner war seit dem Nachmittag unterwegs und bereits als vermisst gemeldet worden, wie nordbuzz.de* berichtet.

Am Donnerstagabend meldeten besorgte Angehörige nach Polizeiangaben einen älteren Bewohner aus der Stadtgemeinde Westerstede als vermisst. Der aufgrund einer Erkrankung orientierungslose Herr hatte seine Wohnung vermutlich gegen 15.00 Uhr verlassen und war nicht wie gewohnt vor Einbruch der Dunkelheit zurückgekehrt. Da die Außentemperaturen um den Gefrierpunkt lagen, machten sich die Angehörigen große Sorgen. 

Eigene Bemühungen, den älteren Herrn zu finden, blieben erfolglos. Gegen Abend wurde daraufhin die Polizei Westerstede informiert. Unverzüglich startete diese eine Suche mit mehreren Streifenwagen mit Unterstützung eines Hubschraubers. Inzwischen wurde bekannt, dass der ältere Herr gegen 17.00 Uhr im Bereich Ollenharde gesehen worden war, woraufhin sich die Suche auch auf diesen Bereich erstreckte. 

Gegen 20.30 Uhr gab es dann eine "besondere Form einer vorweihnachtlichen Bescherung": Zwei Polizeibeamte des Polizeikommissariates Westerstede waren auf der Rückfahrt einer Weihnachtsfeier und hatten kurz zuvor Kenntnis von der Suche erhalten. Auf dem Weg nach Hause entdeckten sie dann im Bereich Ocholt einen älteren Herrn auf dem Radweg, der bei eisiger Kälte sein Fahrrad durch die Dunkelheit schob. Sofort wendeten sie ihren Pkw und kümmerten sich um den älteren Herrn. 

Dieser zeigte sich sehr überrascht und sichtlich erfreut über den adventlichen Klönschnack auf dem Fahrradweg. Er erklärte, dass er seit dem Nachmittag bereits einige Kilometer geradelt war und jetzt aufgrund der Dunkelheit lieber zu Fuß seinen Heimweg antreten wollte. Der weitere Fußmarsch blieb ihm jedoch erspart, da inzwischen weitere Kollegen der Polizei Westerstede mit dem Streifenwagen vor Ort waren, um den "aktiven Rentner" sicher nach Hause zu fahren. 

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Weitere Meldungen

Hagel überrascht Autofahrer: Seat Ibiza stellt sich auf A27 quer - Mini-Fahrer kann nicht mehr bremsen.

Streit eskaliert: Männer verletzen sich mit Axt und Messer schwer - einer hat Granaten-Attrappe dabei.

Ein Unbekannter hat in Hamburg eine blinde Frau angefahren und ist geflüchtet – auch Zeuge entfernte sich vom Unfallort.

A1 bei Bremen: In Zusammenhang mit dem Straßburg-Attentäter haben Spezialeinsatzkräfte ein Französisches Fahrzeug gestürmt.

Ein Geldbote eines von Pizza-Lieferdienstes wurde in Hamburg überfallen - nun Polizei sucht einen unbekannten "Maler".

Beim Großbrand in einem Puten-Mastbetrieb verendeten tausende Tiere qualvoll.

Zwei Männer vereinbaren ein Date mit einer "16-Jähriger" - erst am Treffpunkt sehen sie, wer es ist.

Mann mit 3,34 Promille leugnet Brand gegenüber Polizei - und entgeht einer Katastrophe nur knapp.

Kiffer verursacht Feuer mit Joint - dann entdeckt die Polizei eine professionelle Hanf-Plantage.

Wie im Krimi: Mit europäischem Haftbefehl gesuchter Kokain-Lieferant in Hamburg verhaftet.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesiger Fehler bei Google Maps verwirrt Einheimische - nun sieht Karte auf einmal ganz anders aus

Bayern ohne die Amper – unvorstellbar. Für den Weltkonzern Google scheint das nicht zu gelten. Auf …
Riesiger Fehler bei Google Maps verwirrt Einheimische - nun sieht Karte auf einmal ganz anders aus

Betreiber von Darknet-Plattform überführt: Ermittler beschlagnahmen Datenträger

Ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Schwäbisch Hall soll im Darknet eine Plattform zum Austausch von …
Betreiber von Darknet-Plattform überführt: Ermittler beschlagnahmen Datenträger

Kommentare