Tödlicher Unfall

Polizei rast zu Einsatz - dann kommt es zu tödlichem Unglück

Ein Fußgänger ist von einem Streifenwagen gerammt und dabei tödlich verletzt worden. Die Polizisten waren gerade auf dem Weg zum Einsatz, als das Unglück geschah.

Hamburg - Ein 24 Jahre alter Fußgänger ist in Hamburg von einem Polizeiauto erfasst worden und tödlich verunglückt. Er sei hinter einem Lastwagen auf die Straße getreten, als der Streifenwagen mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht zu einem Einsatz unterwegs war, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Mann sei durch die Wucht des Aufpralls zunächst gegen ein parkendes und dann gegen ein entgegenkommendes Auto geschleudert worden und am Freitagabend noch am Unfallort gestorben.

Polizist erleidet Schock

Der 35 Jahre alte Polizist, der das Auto fuhr, habe einen Schock erlitten und sei in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei weiter mit. Sein 25 Jahre alter Kollege sei unverletzt geblieben. Die Beamten seien nach dem Unfall von Seelsorgern betreut worden.

Zur Rekonstruktion des Unfalls wurde ein unabhängiger Sachverständiger hinzugezogen. Die Verkehrsermittler bitten Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei der Polizei zu melden.

Lesen Sie auch: Acht Verletzte bei Haus-Crash! Mutter rast in Wand - im Auto sitzen vier Kinder

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Carsten Rehder

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand auf Lürssen-Werft: Größter Bremer Feuerwehr-Einsatz seit Kriegsende

Wie konnte das passieren? In der Nacht auf Freitag, den 14. September kam es auf der weltbekannten …
Brand auf Lürssen-Werft: Größter Bremer Feuerwehr-Einsatz seit Kriegsende

Prostituierten-Leiche in Gebüsch gefunden - Polizei hat bereits einen Verdacht

Heessen - In einem Gebüsch in der Nähe eines Flugplatzes in Hamm wurde am Mittwochabend eine …
Prostituierten-Leiche in Gebüsch gefunden - Polizei hat bereits einen Verdacht

Kommentare