Leichen am Freitag entdeckt

Mann (49) erschießt Ex-Freundin in Kölner Restaurant und tötet sich dann selbst

+
Zwei Tote wurden in einem Restaurant in Köln entdeckt.

Im Keller eines Kölner Restaurants hat die Polizei zwei Leichen gefunden. Jetzt ist klar: Es handelte sich um eine tragische Beziehungstat.

Köln - Ein 49-jähriger Mann hat im Keller eines Kölner Restaurants seine 50-jährige Ex-Freundin erschossen. Anschließend tötete er sich selbst, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten. Die Leichen waren am Freitagabend in dem Keller gefunden worden. Die Frau habe als Kellnerin in der Gaststätte im Stadtteil Niehl gearbeitet.

Nach ersten Erkenntnissen folgte der Ex-Freund der Frau unbemerkt, als diese in den Keller ging, um Getränke zu holen. Dann habe er sie mit einer Faustfeuerwaffe erschossen und sich anschließend selbst getötet. Das Motiv der Tat liege „mutmaßlich im zwischenmenschlichen Bereich“. Eine Mordkommission der Polizei Köln habe die Ermittlungen aufgenommen.

Über die näheren Hintergründe der Tat gaben die Ermittler auch am Sonntag nichts bekannt. Das Restaurant in Niehl ist eine Gaststätte mit bürgerlicher Küche, Kegelbahn und Tischen draußen an der Straße.

Wirtin des Restaurants benachrichtigte Polizei 

Am Freitagabend sei ein Notruf eingegangen, daraufhin seien Polizisten in das Restaurant in der Friedrich-Karl-Straße gefahren. Offenbar hatte die Wirtin die Polizei benachrichtigt. Ein Notfallseelsorger war am Ort und betreute die schockierten Gäste.

Die Polizei durchsuchte auch ein in der Nähe des Lokals abgestelltes Fahrzeug. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Obduktion der beiden Leichen an. Mit weiteren Ergebnissen sei erst am Montag zu rechnen.

Lesen Sie auch: Frau in Osnabrück umgebracht und zerstückelt

dpa/fn

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Evakuierung in Hamburg: Bombe im Schanzenviertel wurde entschärft 

In Hamburg wurde eine Fliegerbombe gefunden. Die Polizei evakuierte die Sternschanze. Bei der …
Evakuierung in Hamburg: Bombe im Schanzenviertel wurde entschärft 

Fahrgäste in Flixbus ahnen nichts Böses - dann kracht Reisebus plötzlich in Stauende

Ein Flixbus ist in ein Stauende auf der A1 gekracht. Der Reisebus verursachte ein Trümmerfeld auf …
Fahrgäste in Flixbus ahnen nichts Böses - dann kracht Reisebus plötzlich in Stauende

Kommentare