Schlief der Fahrer ein?

Tragisches Urlaubs-Ende: 13-Jähriger stirbt bei Unfall auf Rückreise

Zusammen mit seiner Familie war ein 13-Jähriger aus Belgien am Samstag auf dem Weg aus dem Urlaub nach Hause, als der Fahrer des Kleinbusses wohl am Steuer einschlief.

Horb am Neckar - Auf der Rückreise aus dem Urlaub ist ein 13 Jahre alter Junge aus Belgien bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war er mit seiner Familie in der Nacht zu Sonntag in einem Kleinbus in Richtung Stuttgart unterwegs, als der Wagen von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum krachte, wie die Polizei mitteilte. Die Ursache für den Unfall bei Horb am Neckar im Südwesten von Baden-Württemberg war zunächst unklar.

Insgesamt waren sieben Menschen im Auto. Der Fahrer wurde schwer verletzt, die anderen Insassen erlitten weniger schwere Verletzungen. Ein Notarzt habe vergeblich versucht, den Jungen zu reanimieren. Die Polizei hielt es für möglich, dass der Fahrer am Steuer eingeschlafen war, wie ein Sprecher am Sonntag sagte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Drei Tote nach mutmaßlicher Beziehungstat: Großfahndung nach diesem Mann

In einem Wohnhaus im baden-württembergischen Villingendorf sind ein Mann, eine Frau und ein sechs …
Drei Tote nach mutmaßlicher Beziehungstat: Großfahndung nach diesem Mann

Wahnsinn: Radfahrender Gaffer filmt lieber Todeskampf statt zu helfen

Ein Radfahrer kommt zu einem schweren Motorradunfall. Statt zu helfen, filmt er den …
Wahnsinn: Radfahrender Gaffer filmt lieber Todeskampf statt zu helfen

Kommentare