Hier treffen A7, A4 und A5 aufeinander

Lkw stürzt auf A7 um - mitten im Nadelöhr drei wichtiger Autobahnen

+
Der Laster kippte auf der A7 um.

Auf der A7 ist in der Nacht zu Mittwoch ein Lkw umgekippt. Dieser Unfall könnte ein Verkehrschaos nach sich ziehen - denn hier treffen drei Autobahnen aufeinander.

Niederaula - An einem der wichtigsten deutschen Drehkreuze des Autobahnverkehrs sorgt ein umgestürzter Lastwagen seit der Nacht für Verkehrsbehinderungen. Die Strecke zwischen dem Hattenbacher Dreieck und dem Kirchheimer Dreieck, wo A7, A4 und A5 aufeinander treffen, dürfte frühestens gegen 8.00 Uhr wieder komplett freigegeben werden, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Auf der Autobahn 7 in der Richtung von Fulda nach Kassel nahe Niederaula war ein Lkw mit Milchprodukten umgekippt. Ein Abschleppunternehmen wurde mit den Bergungsarbeiten beauftragt. Die Ladung des Lasters wurde umgeladen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurden am Morgen zunächst zwei von vier Fahrspuren in Richtung Kassel freigegeben. Der Fahrer wurde in der Nacht zum Mittwoch leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Er habe wohl aus Unachtsamkeit auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren, hieß es zur Unfallursache. Der Laster war daraufhin umgekippt. Der Schaden beträgt rund 60.000 Euro. Von der Ladung gelangte bisher nichts auf die Autobahn, sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen. Am Unfallort fließt der Verkehr auf der Achse Frankfurt-Erfurt-Berlin mit dem Verkehr auf der Achse München-Hamburg zusammen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

In Gaggenau ist es gestern Abend zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Ein Autofahrer kam von der …
Autofahrer überfährt Frau mit Baby und begeht Fahrerflucht: Beide tot!

Polizist stellt Blitzer auf – dann muss er plötzlich einen Raser auf vier Beinen stoppen

Normalerweise sollen Blitzer zu schnell fahrende Kraftfahrzeuge erwischen. Doch als ein Polizist an …
Polizist stellt Blitzer auf – dann muss er plötzlich einen Raser auf vier Beinen stoppen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.