Grippewelle

13 Todesfälle in französischen Altenheim

+
Eingang des Korian-Berthelot Altenheim in Lyon (Frankreich).

Die Grippe grassiert in Frankreich. In einem französischen Seniorenheim sind innerhalb von zwei Wochen 13 Bewohner an Influenza gestorben.

Sechs weitere Bewohner des Altenheims in Lyon im Südosten des Landes liegen mit Grippe im Krankenhaus, wie das Gesundheitsministerium in Paris am Samstag mitteilte.

Gesundheitsminister: „Ungewöhnlicher Vorfall"

Gesundheitsministerin Marisol Touraine forderte rasche Aufklärung über die Ursachen dieses "ungewöhnlichen Vorfalls".

Frankreich leidet derzeit unter einer landesweiten Grippewelle. Seit Anfang November kamen 381 Grippe-Patienten in die Notaufnahme, 22 von ihnen starben. Menschen über 80 Jahren machen 63 Prozent derjenigen Patienten aus, die wegen Grippe ins Krankenhaus müssen.

Auch in Deutschland macht die aktuelle Grippesaison vielen Menschen zu schaffen. Doch ist es die echte Grippe oder eine Erkältung: Wie erkennt man den Unterschied?

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

AFP

Mehr zum Thema

Friki ruft Geflügel-Wiener bei Netto zurück

Wer kürzlich Geflügel-Wiener bei Netto gekauft hat, sollte die Verpackung überprüfen. Denn gerade wird von dem Verzehr der "Geflügel-Wiener mit Magermilchjoghurt, geräuchert" der Marke Friki Viva Vital (300 Gramm) abgeraten.
Friki ruft Geflügel-Wiener bei Netto zurück

Ibuprofen und Diclofenac sind gefährlich für das Herz

Ibuprofen und Diclofenac sind als Schmerzmittel beliebt. Doch diese Medikamente können extrem gefährliche Nebenwirkungen haben, warnen Forscher. Vielen Menschen sei das nicht klar.
Ibuprofen und Diclofenac sind gefährlich für das Herz

Die berüchtigte Knolle - So klappt's mit dem Knoblauch

Nicht nur Vampire fliehen vor ihm - auch viele Normalsterbliche können mit Knoblauch nichts anfangen. Doch es gibt Mittel und Wege, Skeptikern die Knolle schmackhaft zu machen. Und auch gegen schlechten Atem lässt sich vorgehen.
Die berüchtigte Knolle - So klappt's mit dem Knoblauch

Krebs vorbeugen: Nicht zu viel von Lebensmitteln erwarten

Eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung gehören zu einer Darmkrebs-Prävention dazu. Manch einer legt dafür wichtige Früherkennungsuntersuchungen ad acta. Doch davor warnen Mediziner.
Krebs vorbeugen: Nicht zu viel von Lebensmitteln erwarten

Meistgelesene Artikel

In einer Minute einschlafen: Mit diesem Trick klappt‘s

Nie wieder schlaflos umherwälzen - das klingt doch wunderbar. Mit der 4-7-8-Atemtechnik soll das …
In einer Minute einschlafen: Mit diesem Trick klappt‘s

Experte warnt vor sechs Speisen, die viele schon gegessen haben

Seattle - William „Bill“ Marler ist Anwalt für Lebensmittelsicherheit. Nun hat er eine Liste mit …
Experte warnt vor sechs Speisen, die viele schon gegessen haben

Kommentare