Erklärung der Moderatoren

Was war denn da los? ARD-Zuschauer wundern sich über Morgenmagazin: „Ich glaub‘ es hackt“

+
Ein großes Fragezeichen hatten viele TV-Zuschauer heute morgen, als sie das ARD-Morgenmagazin einschalteten.
  • schließen

Im ARD-Morgenmagazin gab es am Dienstagmorgen eine Premiere. Erstmals sendete der WDR das beliebte Moma nicht live, sondern strahlte eine Aufzeichnung aus.

Köln - Die Zuschauer des ARD-Morgenmagazins (kurz Moma) wunderten sich am Dienstagmorgen über eine ungewöhnliche Einblendung. „Dies ist eine Aufzeichnung der Stunde zwischen 6 und 7 Uhr“, war am Bildschirmrand zu lesen. Statt wie gewohnt eine Live-Sendung bekam das TV-Publikum zwischen 7 und 8 Uhr eine Aufzeichnung zu sehen. 

Zuschauer wundern sich über Aufzeichnung des ARD-Morgenmagazin 

„Warum ist @DasErste #moma heute zwischen 7-8 Uhr nicht live?“, fragten sich auch so manche User auf Twitter. 

Premiere im ARD-Morgenmagazin

Die Antwort gaben die Moderatoren schon vorab um 6.59 Uhr: „Und wir kommen jetzt zu einer Premiere im ARD-Morgenmagazin“ kündigte Sven Lorig an. Denn eine Aufzeichnung des Moma gab es tatsächlich noch nie. Anja Bröker erklärte dann, dass die Gewerkschaft Verdi die Mitarbeiter des Westdeutschen Rundfunks zu einem Streik aufgerufen hätten und deshalb in der kommenden Stunde nicht live gesendet werden könnte.

Nicht jeder Zuschauer hatte Verständnis für den Streik. „Streik beim Staatsfunk, ich glaub‘ es hackt“ oder „Bei den Gebühren sollte man schon eine Live Sendung erwarten“, hieß es in mehreren Twitter-Kommentaren.

Gewerkschaften haben WDR-Mitarbeiter zu Streik aufgerufen

Um kurz vor 8 Uhr konnte dann wieder zum gewohnten Sendebetrieb übergangen werden. „Die letzte Stunde mussten wir wiederholen, weil im Westdeutschen Rundfunk gestreikt wird“, erklärte Sven Lorig und Anja Bröker fügte hinzu: „Die Gewerkschaften hatten dazu aufgerufen. Jetzt sind wir aber wieder live auf Sendung hier aus Köln. Das ARD-Morgenmagazin ist zurück.“

Mit der Aktion wollen Verdi und der DJV den Druck in den laufenden Tarifverhandlungen erhöhen.

Zu einem peinlichen Fehler kam es im vergangenen Jahr ARD-“Morgenmagazin”, als die Sendungsmacher auf einen offensichtlichen Satire-Tweet einer falschen Andrea Nahles hereingefallen waren.

Für Schlagzeilen sorgte auch der Auftritt eines Vaters im Sat.1-Frühstücksfernsehen, der keinen Unterhalt für seine Kinder zahlt

va

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Bauer sucht Frau“-Kandidatin mit Schock-Foto - Fans entsetzt: „Null Verständnis“ 

Die große Liebe hat Iris Abel bei „Bauer sucht Frau“ gefunden. Doch die 51-Jährige hat sich noch …
„Bauer sucht Frau“-Kandidatin mit Schock-Foto - Fans entsetzt: „Null Verständnis“ 

ZDF-Fernsehgarten: „Pole Dance“-Auftritt sorgt für Spott - David Hasselhoff sorgt für Irritation

Am Sonntag stand der ZDF-Fernsehgarten unter einem ganz besonderen Motto: „Vive la Fernsehgarten!“ …
ZDF-Fernsehgarten: „Pole Dance“-Auftritt sorgt für Spott - David Hasselhoff sorgt für Irritation

Kommentare