Weiterer Spitzenpolitiker betroffen

Corona-Sorge bei Steinmeier: Zweites Testergebnis da - Bundespräsident bleibt in Quarantäne

  • Jennifer Lanzinger
    vonJennifer Lanzinger
    schließen

Nun wird auch das Staatsoberhaupt zunächst im Homeoffice arbeiten müssen: Bundespräsident Steinmeier hat sich in Quarantäne begeben, weil er Kontakt zu einem Corona-Infizierten hatte.

  • Am Samstag hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Quarantäne begeben.
  • Ein Personenschützer ist positiv getestet worden.
  • Steinmeier wartet nun auf sein weiteres Corona-Testergebnis.

Update vom 18. Oktober, 20.00 Uhr: Nach der Corona-Infektion eines Personenschützers von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist das erste negative Testergebnis des Staatsoberhaupts mit einem zweiten Verfahren bestätigt worden. Das gab eine Sprecherin des Bundespräsidialamtes am Sonntag bekannt. Bereits am Samstag hatte sie mitgeteilt, dass Steinmeier negativ auf das Coronavirus getestet worden sei. Dieses Ergebnis eines Schnelltests wurde dann durch einen sogenannten PCR-Test validiert - am Sonntag lag nach Angaben der Sprecherin auch hier ein negatives Ergebnis vor. PCR-Tests sind genauer als Schnelltests.

Steinmeier bleibe in Selbstquarantäne, sagte die Sprecherin. In den kommenden Tagen soll er erneut getestet werden. Der Bundespräsident hatte sich am Samstag in Quarantäne begeben, nachdem ein Personenschützer positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Update vom 18. Oktober, 13.00 Uhr: Nach dem Kontakt mit einem infizierten Personenschützer ist Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) negativ auf das Coronavirus getestet worden. Das sagte ein Sprecher am Sonntag. Strobl bleibe aber vorerst in der Quarantäne. Er sei zu Hause voll arbeitsfähig. Über das weitere Vorgehen, inwieweit
weitere Tests und Quarantänemaßnahmen notwendig seien, werde nun mit den Ärzten beraten. Strobl hatte sich in Quarantäne begeben und alle Termine abgesagt, nachdem ein Personenschützer, der mit ihm zusammen im Auto unterwegs war, positiv getestet worden war.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wartet währenddessen auf sein zweites Testergebnis. Nachdem ein Personenschützer des Bundespräsidenten positiv auf das Coronavirus getestet wurde, war das Ergebnis eines Schnelltests bei Frank-Walter Steinmeier zunächst negativ ausgefallen. Weitere Tests stehen jedoch aus.

Corona: Steinmeier noch immer in Quarantäne - auch Innenminister Strobl lässt sich testen

Update vom 18. Oktober, 10.15 Uhr: Nachdem ein Personenschützer von Frank-Walter Steinmeier positiv auf das Coronavirus getestet wurde, hatte sich der Bundespräsident am Samstag in Quarantäne begeben. Wie eine Sprecherin erklärte, war der erste Test bei Steinmeier zunächst negativ ausgefallen, der Bundespräsident solle jedoch weiter in Quarantäne bleiben. Weitere Tests seien für die nächsten Tage geplant, denn bei dem infizierten Personenschützer soll es sich laut Angaben einer Sprecherin um eine Kontaktperson ersten Grades handeln. Er sei in den vergangenen Tagen mit dem Bundespräsidenten unterwegs gewesen.

Währenddessen wartet auch Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl auf sein Corona-Testergebnis. Der Minister befindet sich ebenfalls in Quarantäne, nachdem ein Personenschützer positiv auf das Virus getestet wurde.

Corona-Quarantäne für Steinmeier: Weitere Spitzenpolitiker betroffen - Fälle ähneln sich teilweise

Update vom 17.10.2020, 20.57 Uhr: Nach Frank-Walter Steinmeier befinden sich seit Samstag auch der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) sowie der Innenminister Baden-Württembergs, Thomas Strobl (CDU), in Corona-Quarantäne.

Die Fälle von Steinmeier und Strobl ähneln sich: Sie befinden sich beide in Quarantäne, weil einer ihrer Personenschützer positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Dagegen ist im Fall des Österreichers Schallenberg bereits klar, dass er sich selbst auch infiziert hat, wie seine Sprecherin mitteilte.

Dabei steht der Verdacht im Raum, dass sich Schallenberg bei einem Treffen der EU-Außenminister infiziert hat, an dem auch Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) teilgenommen hat. Die belgische Kollegin Sophie Wilmès war ebenfalls bereits positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Corona-Quarantäne für Steinmeier: Erster Test fällt negativ aus 

Update vom 17.10.2020, 17.12 Uhr: Ein erster Corona-Test des Bundespräsidenten ist negativ, so eine Sprecherin des Bundespräsidialamts am Samstag in Berlin. Frank-Walter Steinmeier bleibe aber weiter in Quarantäne.

Frank-Walter Steinmeier in Quarantäne: Personenschützer des Bundespräsidenten positiv auf Corona getestet

Erstmeldung vom 17. 10. 2020, 15.16 Uhr: Berlin - Das Coronavirus macht auch vor dem Schloss Bellevue nicht halt. Am Samstag hat sich Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Quarantäne begeben. Wie eine Sprecherin des Bundespräsidialamtes in Berlin mitteilte, ist ein Personenschützer des Staatsoberhauptes positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Bei dem Mann aus dem Kommando des Bundeskriminalamtes handele es sich um eine Kontaktperson ersten Grades. Steinmeier habe sich nun selbst einem Corona-Test* unterzogen, das erste Ergebnis liege aber noch nicht vor, sagte die Sprecherin am Samstagnachmittag.

Corona im Umfeld von Steinmeier: Quarantäne beeinflusst Terminplan des Bundespräsidenten

Der Bundespräsident wollte an diesem Sonntag zum Abschluss der Frankfurter Buchmesse eigentlich den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche verleihen. Die Verleihung finde laut Bundespräsidialamt trotzdem statt.

Ende März hatte sich auch Kanzlerin Angela Merkel* vorsorglich für knapp zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben, weil sie Kontakt mit einem infizierten Arzt hatte. In dieser Zeit hatte sie drei Corona-Tests machen lassen, die jedoch alle negativ waren. (dpa/cibo) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/dpa

Meistgelesene Artikel

Wann schafft die EU die Zeitumstellung ab? Und welche Zeit bleibt?

Im Oktober 2020 ist wieder Zeitumstellung auf Winterzeit. Wann wird die EU die Zeitumstellung …
Wann schafft die EU die Zeitumstellung ab? Und welche Zeit bleibt?

Corona-Infektion von Donald Trump: Corona-Experte Fauci verärgert über Werbespot - US-Präsident kontert sofort

Donald Trump hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Seuchenexperte Anthony Fauci zeigt sich …
Corona-Infektion von Donald Trump: Corona-Experte Fauci verärgert über Werbespot - US-Präsident kontert sofort

Kommentare