1. webnachrichten
  2. Sport
  3. Fußball

Conference-League-Spiel in Nizza: Fan lebensgefährlich verletzt – Hooligans tarnen sich als Kölner

Erstellt:

Von: Sandra Kathe, Stefan Krieger

Kommentare

Wegen heftiger Krawalle wird das Conference-League-Spiel zwischen dem 1. FC Köln und OGC Nizza auf 19.40 Uhr verschoben. Ein Franzose wird schwer verletzt.

Update von Freitag, 9. September, 04.45 Uhr: Anders als zunächst angenommen, handelt es sich bei dem lebensgefährlich verletzten Mann nach Angaben der französischen Behörden nicht um einen deutschen Fan des 1. FC Köln, sondern um einen Franzosen. Er schwebte am Abend nicht mehr in Lebensgefahr, wie die Präfektur mitteilte.

Offenbar hatten sich als Kölner Fans getarnte Hooligans aus Paris in den Gästeblock geschmuggelt. 

Conference-League-Spiel in Nizza: Fußball-Fan lebensgefährlich verletzt

Update von Donnerstag, 8. September, 22.50 Uhr: Bei einem fünf Meter tiefen Sturz von der Tribüne im Stadion in Nizza ist ein Kölner Fußball-Fan lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Präfektur fiel der Mann am Donnerstagabend während Krawallen von einem der Ränge im Stadion. Offiziellen Angaben zufolge sei der Kölner Fan nicht das einzige Opfer der Ausschreitungen gewesen: Insgesamt seien 18 Menschen verletzt worden.

Bei heftigen Ausschreitungen in Nizza sind 18 Menschen verletzt worden, einer davon schwer.
Bei heftigen Ausschreitungen in Nizza sind 18 Menschen verletzt worden, einer davon schwer. © Norbert Scanella/Imago

Anders als zunächst angenommen, handelt es sich bei dem lebensgefährlich verletzten Mann nach Angaben der französischen Behörden allerdings nicht um einen deutschen Fan des 1. FC Köln, sondern um einen Franzosen. Offenbar hatten sich als Kölner Fans getarnte Hooligans aus Paris in den Gästeblock geschmuggelt.

Ausschreitungen bei Fußball-Spiel in Nizza: Anpfiff muss nach Krawallen verschoben werden

Erstmeldung von Donnerstag, 8. September, 20.25 Uhr: Nizza – Nach schweren Ausschreitungen vor dem geplanten Start der Partie des Conference-League-Spiels zwischen dem 1. FC Köln und OGC Nizza befindet sich ein deutscher Fan in äußerst kritischem Zustand. Das meldete die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstagabend.

Der 1. FC Köln berichtete in einer ersten Reaktion von „gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Personen aus beiden Fanlagern“ und verurteilte „jede Form der Gewalt“. Wie AFP indes berichtete, waren einige Hundert der mehr als 8000 mitgereisten Kölner Fans auf eine Tribüne der Heimfans vorgedrungen. Bei den Auseinandersetzungen wurden einige Fans verletzt, bevor die Polizei eingreifen konnte.

Spielverschiebung in Nizza: Fan des 1. FC Köln bei Krawallen verletzt

Der für 18.45 Uhr geplante Anpfiff des Spiels in Nizza wurde in Folge des Vorfalls auf 19.40 Uhr verschoben. Der betroffene Fan sei im Zuge der Krawalle aus fünf Metern Höhe aus dem zweiten Rang gefallen, zitierte AFP einen Offiziellen. In einem Sicherheitsmeeting der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wurde zunächst geklärt, ob das Spiel überhaupt stattfinden kann.

FC-Kapitän Jonas Hector richtete in einer Durchsage noch vor 19.00 Uhr einige Worte an die Fans im Stadion. „Wir haben richtig Bock, das Spiel mit euch zu bestreiten“, sagte er, „wir wollen auch, dass das Spiel stattfindet. Aber wir müssen sagen, dass wir sowas nicht gutheißen.“ Er bitte die Anhänger: „Behaltet die Nerven, bleibt ruhig, unterstützt uns, so gut es geht. Das ist das, was der Verein auch will. Dass wir zusammenstehen und in Frieden einfach den Fußball feiern und nicht die Gewalt.“ (ska/skr mit SID/AFP)

Auch interessant

Kommentare