Frauen-Champions-League

Deutsche Teams mit Siegen in der Königsklasse

Traf dreifach für Wolfsburg: Pernille Harder. Foto: Peter Steffen
+
Traf dreifach für Wolfsburg: Pernille Harder. Foto: Peter Steffen

Göteborg/Pristina (dpa) - Frauenfußball-Meister VfL Wolfsburg kann nach einem Kantersieg bereits für das Achtelfinale der Champions League planen, Vize-Champion FC Bayern München hat ebenfalls gute Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde.

Wolfsburg setzte sich im Zwischenrunden-Hinspiel beim kosovarischen Meister KFF Mitrovica in Pristina mühelos mit 10:0 (3:0) durch. Die Bayern gewannen dank eines Last-Minute-Treffers 2:1 (0:0) beim schwedischen Vize-Champion Göteborg FC. Die Rückspiele in Deutschland finden am 25. September statt.

Für den VfL, der in der Königsklasse 2013 und 2014 triumphiert hatte, trafen Ewa Pajor (14. Minute), Noëlle Maritz (27. und 63.), Svenja Huth (32.), Pernille Harder (46., 48./Foulelfmeter und 67.), Zsanett Jakabfi (79.), Claudia Neto (85.) und Kristine Minde (87.). Für München war in einer ausgeglichenen Partie im Gamla-Ullevi-Stadion zweimal Mandy Islacker (75./Foulelfmeter und 90.+2) erfolgreich. Elin Rubensson gelang ebenfalls vom Punkt der zwischenzeitliche Ausgleich (86.).

Meistgelesene Artikel

Bayerns neuer Torhüter ein Bankdrücker? Schalkes Trainer entscheidet nach 0:5-Debakel

Alexander Nübel wechselt im Sommer zum FC Bayern. Der Transfer hat für den Schalker Torwart schon …
Bayerns neuer Torhüter ein Bankdrücker? Schalkes Trainer entscheidet nach 0:5-Debakel

Was steckt hinter dem Jubel von Bayern-Star Serge Gnabry? Die Spur führt ins Ausland 

Serge Gnabry macht nach fast jedem seiner Treffer beim FC Bayern eine spezielle Rührbewegung. Ganz …
Was steckt hinter dem Jubel von Bayern-Star Serge Gnabry? Die Spur führt ins Ausland 

Kommentare