1. webnachrichten
  2. Sport
  3. Fußball

Debakel für den deutschen Fußball! DFB-Team scheidet aus der WM aus - trotz Sieg

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Es ist ein Fiasko: Deutschland, selbst erklärter Mitfavorit, scheitert in der Vorrunde der WM 2022. Ein Sieg gegen Costa Rica reicht am Ende nicht. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

Fazit: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat bei der WM in Katar wie schon vor vier Jahren beim Turnier in Russland das Achtelfinale verpasst. Dem DFB-Team genügte an diesem Donnerstagabend in Al-Chaur ein 4:2 (1:0) gegen Costa Rica nicht, um doch noch die K.o.-Runde zu erreichen. 

Weltmeister im DFB-Team: Thomas Müller vom FC Bayern.
Weltmeister im DFB-Team: Thomas Müller vom FC Bayern. © IMAGO/Matthias Koch

Im Parallelspiel gewann Japan 2:1 (0:1) gegen Spanien und sicherte sich in der Gruppe E Platz eins vor den Iberern. Deutschland wurde Dritter vor Costa Rica und blieb genau wie 2018 in der Gruppenphase hängen. Serge Gnabry (10. Minute) hatte das deutsche Team früh in Führung gebracht. Yeltsin Tejeda (58.) und Juan Vargas (70.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Kai Havertz (73/84.) mit einem Doppelpack und Niclas Füllkrug (89.) sorgten noch für einen deutschen Sieg, der aber letztlich nichts nützte.

Costa Rica - Deutschland 2:4 (0:1)

Aufstellung Costa Rica:Navas - O. Duarte, Waston, Vargas - Fuller (74. Bennette), Borges, Tejeda (90.+3 Wilson), Oviedo (90.+3 Contreras), Aguilera (46. Salas), Campbell - Venegas (74. Matarrita)
Aufstellung Deutschland:Neuer - Kimmich, Süle (90.+3 Ginter), Rüdiger, Raum (66. Havertz) - Gündogan (54. Füllkrug), Goretzka (46. Klostermann) - Gnabry, Musiala, Sané - Müller (67. Götze)
Tore:0:1 Gnabry (10.), 1:1 Tejeda (58.), 2:1 Vargas (70.), 2:2 Havertz (73.), 2:3 Havertz (85.), 2:4 Füllkrug (89.)

DFB-Team genügt Sieg in Katar nicht: Japan und Spanien ziehen ins Achtelfinale ein.

90. Minute + 10: Das Spiel ist aus! Und Deutschland ist aus der Weltmeisterschaft raus! Das ist ein weiteres Debakel für den deutschen Fußball.

90. Minute + 8: Bitter! Bitter! Bitter! Bitter! Das Parallelspiel ist aus. Japan gewinnt gegen Spanien, beide Teams sind im Achtelfinale. Das DFB-Team scheidet erneut nach der Vorrunde aus.

90. Minute + 7: Die Riesen-Chance für Musiala! Salas stochert dem Münchner gerade noch so den Ball vom Fuß. Der Bayern-Star verpasst damit wohl sein erstes WM-Tor.

90. Minute + 3: Wechsel bei Deutschland: Ginter darf in den Schlussminuten für xx ran. Es sind zehn Minuten Nachspielzeit.

90. Minute + 3: Havertz taucht wieder vor Navas auf. Der PSG-Goalie drischt den Ball beherzt weg. Im Parallelspiel rennen die Spanier gegen Japan an. Es steht 2:1 für die Asiaten. Damit wäre Deutschland raus.

90. Minute: Im Parallelspiel gibt es sieben Minuten Nachspielzeit. Deutschland braucht den Ausgleich Spaniens gegen Japan.

WM-Krimi in Katar: Deutschland legt dank Havertz gegen Costa Rica vor

89. Minute: Tooooooorrrrr!!! Costa Rica - Deutschland 2:4, Torschütze: Füllkrug. Wichtig! „Lücke“ schlägt wieder zu. Diagonalball auf den anderen Flügel. Sané kann ungedeckt querlegen. In der Mitte hat sich Füllkrug von seinem Bewacher davon gestohlen und bugsiert den Ball in Gerd-Müller-Manier ins Netz. Die „echte Neun“ steht da, wo sie stehen muss.

88. Minute: Deutschland probiert es jetzt geduldig. Alle Mann stehen in der Hälfte der Costa Ricaner. Hier und heute droht die Mega-Blamage! Geht noch was?

85. Minute: Tooooooorrrrr!!! Costa Rica - Deutschland 2:3, Torschütze: Havertz. Tor, Tor, Tor! Jetzt fehlt noch eines und das DFB-Team hätte seinen Teil erfüllt. Spanien liegt immer noch gegen Japan hinten. Der Londoner ist kaltschnäuzig vor dem Kasten und macht in nicht mal 20 Minuten einen Doppelpack.

84. Minute: Musiala haut den Ball drüber. Wieso spielt er da nicht ab? Havertz stand vor dem Tor. Der Münchner nimmt sich vielleicht zu viele Schüsse. Das DFB-Team steht vor dem WM-Aus.

83. Minute: Klostermann wirkt unsicher, lässt sich simpel überlaufen. Das ist zu wenig, das ist einfach viel zu wenig.

81. Minute: Deutschland rennt an, wirkt aber nervös. Wenn Costa Rica ein Tor macht, wären die Zentralamerikaner weiter.

78. Minute: Gnabry kontert, wird aber an der Grundlinie abgegrätscht. Die anschließende Ecke bringt nichts ein. Ist das spannend!

76. Minute: Füllkrug!!!! Das darf nicht wahr sein! Musiala schickt Sané, der vor dem Tor querlegt. Füllkrug kommt am zweiten Pfosten, scheitert aber aus kürzester Distanz an Navas. Eine Monster-Parade!

Mega-Krimi bei WM 2022: Deutschland gleicht wieder gegen Costa Rica aus

73. Minute: Tooooooorrrrr!!! Costa Rica - Deutschland 2:2, Torschütze: Havertz. Wichtig, ganz wichtig! Endlich mal wieder ein vernünftiger Angriff. Füllkrug steckt listig für Havertz durch, der kreuzt und trocken abschließt. Das DFB-Team braucht jetzt zwei Tore und den Ausgleich Spaniens gegen Japan.

70. Minute: Tor! Costa Rica - Deutschland 2:1, Torschütze: Vargas. Mein Lieber! Das ist schlecht! Der Ball wird hoch an den Fünfmeterraum befördert. In der deutschen Abwehr herrscht völlige Konfusion. Keiner hat den Überblick. Vargas liegt halb in den Luft, Neuer kann nicht zugreifen. Vom rechten Bein des DFB-Torwarts kullert die Kugel ins Tor.

67. Minute: Rumms! Musiala zimmert den Ball gegen den rechten Pfosten. Zentimeter, es fehlen nur Zentimeter.

66. Minute: Doppel-Wechsel bei Deutschland: Götze kommt für Müller, Havertz für Raum.

62. Minute: Und wieder eine Topchance! Der Ball muss doch jetzt mal in den Kasten. Scharfer Ball von rechts. Rüdiger ist am ersten Pfosten dran, bugsiert die Kugel aber ins Aus.

61. Minute: Riesen-Chance für Deutschland! Musiala schlenzt den Ball an den Innenpfosten. Das DFB-Team braucht unbedingt ein Tor. Ist das spannend!

58. Minute: Tor! Costa Rica - Deutschland 1:1, Torschütze: Tejeda. Der Ausgleich! Wahnsinn! Das DFB-Team taumelt gewaltig. Mein Lieber! Rechtsverteidiger Fuller darf von rechts einfach flanken. Campbell köpft aus kurzer Distanz. Neuer pariert prächtig, aber nach vorne. Die deutsche Abwehr schläft komplett. Tejeda schaltet am schnellsten und zimmert die Kugel rein.

54. Minute: Wechsel bei Deutschland: „Lücke“ kommt. Flick wechselt Füllkrug für Gündogan ein.

Deutschland droht Vorrunden-Aus: Japan geht gegen Spanien in Führung

54. Minute: Jetzt wird es richtig spannend! Japan führt gegen Spanien. Damit wären die Japaner Erster, die Spanier Zweiter. Und Deutschland wäre raus aus dem Turnier.

52. Minute: Fuller bleibt mit einem Schuss im Abwehrbollwerk hängen. Die deutsche Mannschaft sollte jetzt tunlichst zusehen, dass sie wieder nach vorne spielt.

51. Minute: Jetzt wird es eng! Japan hat gegen Spanien ausgeglichen. Deutschland braucht jetzt zwingend ein zweites Tor, sonst war es das mit dem Achtelfinale.

49. Minute: Wieder bleibt Musiala bei einem Dribbling in der costa-ricanischen Abwehr hängen. Dem Münchner fehlt noch „das Zielwasser“, wie es ARD-Experte Schweinsteiger in der Halbzeit nannte.

46. Minute: Wechsel bei Deutschland: Goretzka bleibt in der Kabine. Er hat laut ARD Knieprobleme. Klostermann kommt in die Partie und rückt nach hinten rechts. Kimmich schiebt vor ins defensive Mittelfeld.

46. Minute: Weiter geht es mit der zweiten Halbzeit! Das DFB-Team braucht einen Sieg.

Artistisch: Deutschlands Leon Goretzka (re.) gegen Costa Rica.
Artistisch: Deutschlands Leon Goretzka (re.) gegen Costa Rica. © IMAGO/Paul Chesterton

Deutschland führt zur Halbzeit: Costa Rica ist aber noch im Spiel

45. Minute + 1: Halbzeit in Katar! Deutschland geht mit einer knappen Führung in die Kabine.

45. Minute: Sané! Der Flügelstürmer hämmert den Ball auf den Oberrang. Dem DFB-Team fehlt jetzt die letzte Zielstrebigkeit.

44. Minute: Nächste Unsicherheit bei Süle in der Abwehr. Der Dortmunder Süle schlägt über den Ball. Deutschland bringt Costa Rica kurz vor der Pause wieder ins Spiel.

Raum und Rüdiger verschätzen sich: Neuer hält gegen Costa Rica die Null fest

43. Minute: Uiuiuiuiuiui ... das war knapp! Rüdiger und Raum verschätzen sich beide gehörig nach einem hohen Ball. Fuller kann vor Neuer abziehen, doch der FCB-Goalie lenkt den Ball in bester Manier über die Latte. Vorsicht!

42. Minute: Deutschland macht es zu kompliziert. Diesmal zeigt das Schiedsrichtergespann ein Abseits an, das keines war.

40. Minute: Gnabry! Ein hervorragender Schuss. Der Schwabe in Diensten der Bayern zwirbelt den Ball um den rechten Pfosten. Da fehlte nicht viel zum nächsten deutschen Tor.

38. Minute: Musialaaaaaaa! Mein Lieber! Perfekte Ballmitnahme. Der Münchner lässt zwei Gegenspieler wie Statisten stehen, bugsiert den Ball aber in der Box neben den rechten Pfosten. Da kann er das 2:0 machen. Und das muss der zweite Elfmeter für Deutschland sein. Ein Costa Ricaner grätscht Musiala von hinten rein und trifft ihn klar am Fuß.

35. Minute: Spanien führt weiterhin 1:0 gegen Japan. Würden die Asiaten gewinnen, würde Deutschland nur ein 8:0 für das WM-Achtelfinale reichen. Bislang läuft alles für den Weltmeister von 2014.

32. Minute: Insbesondere Leipzigs Raum macht viel Tempo, nimmt sich einige Aktionen. Der Linksverteidiger ist gut im Spiel.

Chance für Costa Rica: Raum kann Campbell im deutschen Strafraum nicht stellen

29. Minute: Gefährlich! Costa Rica kommt erstmals vor das deutsche Tor. Nach einer Flanke von links verpasst Campbell den Ball knapp. Raum kann ihn am Fünfmeterraum nicht stellen.

26. Minute: Es ist ein Spiel auf Tor. Von Costa Rica kommt ganz wenig. So spielt keine Mannschaft, die sich das Achtelfinale zutraut.

Bayern-Star für Deutschland: Jamal Musiala (Mi.).
Bayern-Star für Deutschland: Jamal Musiala (Mi.). © IMAGO/Nigel Keene

23. Minute: Musiala hat offenbar einen Schlag mitbekommen, läuft gerade nicht rund und muss sich strecken. Der Münchner Shootingstar kann aber weitermachen.

Schiedsrichterin sieht klaren Elfmeter nicht: Rüdiger wird um Strafraum umgerissen

21. Minute: Uhhhhhhh ... Schiedsrichterin Frappart sieht einen klaren Elfmeter nicht. Reals Rüdiger wird im Strafraum bei einem Standard regelrecht umgerissen.

20. Minute: Beinahe ist Müller durch. Der Bayern-Star wird am Strafraum aber von Waston geblockt. Der Raumdeuter aus Oberbayern ist der gewünschte Aktivposten vor dem Tor.

19. Minute: Costa Rica kann sich etwas vom Sturm und Drang lösen. Die französische Schiedsrichterin sieht allerdings eine klare Ecke für Deutschland nicht.

15. Minute: Nächste Top-Chance für das DFB-Team! Diesmal flankt Müller von rechts an den zweiten Pfosten. Sein Münchner Kollege Goretzka steigt hoch und prüft Navas aus kürzester Distanz. Nur dank des Torwarts steht es hier 0:1 aus Sicht der Zentralamerikaner. Deutschland drängt auf das zweite Tor.

13. Minute: Costa Rica zieht sich trotz Rückstand weit zurück. Im Parallelspiel ist Spanien 1:0 gegen Japan in Führung gegangen. Damit stünde Deutschland als Gruppenzweiter im Achtelfinale der WM 2022. Aber noch ist eine Strecke zu gehen.

WM-Torschütze gegen Katar: Bayerns Serge Gnabry (Mi.).
WM-Torschütze gegen Katar: Bayerns Serge Gnabry (Mi.). © IMAGO / Focus Images

Frühe Führung für das DFB-Team: Sensationell gut herausgespieltes Tor durch Serge Gnabry

10. Minute: Tooooooorrrrr!!! Costa Rica - Deutschland 0:1, Torschütze: Gnabry. Sensationell gut herausgespieltes Tor! Musiala setzt auf links den Leipziger Raum in Szene, der den Ball hervorragend getimt vor den Fünfmeterraum chippt. Gnabry bekommt die Kugel perfekt serviert auf den Kopf und lässt den Ball über die Stirn ins lange Eck streicheln.

9. Minute: Müller!!! Butterweiche Flanke von Kimmich von rechts. Der Weltmeister probiert es mit einem Flugkopfball, setzt die Kugel aber letztlich deutlich neben den rechten linken Pfosten.

8. Minute: Wahnsinn! Musiala dribbelt durch den kompletten Strafraum. Der Münchner verpasst aber den Abschluss. Da war mehr drin, deutlich mehr.

5. Minute: Abseits! Musiala steckt für Gnabry durch, der Navas aus kürzester Distanz anschießt. Der Schwabe stand aber klar im Abseits. Deutschland ist richtig gut im Spiel.

3. Minute: Riesen-Chance für das DFB-Team! Musiala nimmt sich die Kugel, marschiert den Sechzehner entlang und zieht dann. Es ist ein tückischer Flatterball, den Keeper Navas um den Pfosten lenken kann.

2. Minute: Deutschland beginnt verhalten, nimmt sich viele Abspiele für die Ballsicherheit.

1. Minute: Los geht es mit dem WM-Spiel Deutschlands!

Bereit: Fans der deutschen Nationalmannschaft in Katar.
Bereit: Fans der deutschen Nationalmannschaft in Katar. © IMAGO/Michael Kienzler

Update vom 1. Dezember, 19.50 Uhr: Die Spannung steigt: Für Deutschland geht es gleich gegen Costa Rica um das WM-Achtelfinale. Hier verpassen Sie nichts!

Update vom 1. Dezember, 19.40 Uhr: In der ARD wird diskutiert, ob Niclas Füllkrug in die Startelf Deutschlands gehört hätte. Der Angreifer von Werder Bremen hatte davor im Interview gesagt, dass er sich grundsätzlich einen Platz in der Anfangsformation wünsche. In bislang drei Länderspielen und 76 Minuten hat der bullige Stürmer bereits zwei Tore erzielt.

„Wir werden ihn noch brauchen. Ich glaube, dass er noch eine Rolle spielen wird“, sagt Experte Thomas Hitzlsperger über den 29-jährigen Niedersachsen.

Bastian Schweinsteiger warnt vor Joel Campbell: Costa Ricas Angreifer stürmte für den FC Arsenal

Update vom 1. Dezember, 19.40 Uhr: ARD-Experte Bastian Schweinsteiger warnt vor Stürmer Joel Campbell. „Der ist gefährlich, der kann ein Tor erzielen“, sagt der Weltmeister über den 30-jährigen Angreifer, der früher für den FC Arsenal, den FC Villarreal, Olympiakos Piräus und Betis Sevilla spielte.

Update vom 1. Dezember, 19.25 Uhr: Costa Rica wird mit einer kompakten Fünferkette erwartet, dicht gestaffelt und tief in der eigenen Hälfte stehend.

Zum Vergleich der Größenordnungen: Manche Spieler im Kader der Zentralamerikaner haben einen Marktwert, der dem eines Drittliga-Profis in Deutschland gleicht. Ihr Superstar ist natürlich Torwart Keylor Navas von PSG.

Müller stürmt statt Füllkrug: Bundestrainer Flick begründet Entscheidung

Update vom 1. Dezember, 19.15 Uhr: Bundestrainer Hansi Flick ist bei der ARD am Mikrofon. „Nervös bin ich nicht. Wir haben im Vorfeld alles gemacht. Mein Team hat hervorragende Arbeit geleistet“, erklärt Flick: „Eine Weltmeisterschaft ist einfach schön, dafür hat man den Job angefangen.“ Der Badener meint weiter: „Wir haben eine große Chance, ins Achtelfinale einzuziehen.“

Er spricht über die Aufstellung Deutschlands. „Eine Position war ganz lange offen, die ganz vorne. Thomas (Müller) hat große Qualitäten durch seine Erfahrung und als Organisator. Er hat gegen Spanien unglaublich viele Meter gemacht“, erzählt er: „Thomas ist einer, der die Mannschaft pusht.“

Update vom 1. Dezember, 18.50 Uhr: DFB-Manager Oliver Bierhoff erklärt im ARD-Interview, warum Niclas Füllkrug nicht von Anfang an stürmen darf.

„Für die Trainer war es eine schwere Entscheidung, weil Niclas diesen tollen Einstand hatte. Aber Thomas ist natürlich ein unglaublich erfahrener Spieler“, sagte der Europameister von 1996 über Münchens Müller.

Aufstellung des DFB-Teams: Kimmich als Rechtsverteidiger, Füllkrug auf der Bank

Update vom 1. Dezember, 18.43 Uhr: Die Aufstellung der deutschen Mannschaft ist da. Füllkrug sitzt auf der Bank, nimmt wieder die Jokerrolle ein. Offenbar stellt Flick Bayerns Kimmich als Rechtsverteidiger auf.

Denn: Goretzka und Gündogan beginnen beide. Auch Leroy Sané, Thomas Müller, Jamal Musiala sowie Serge Gnabry starten. Damit stehen alle sechs Münchner Spieler aus dem WM-Aufgebot auf dem Platz.

Hoffnungsträger Deutschlands bei der Fußball-WM: Niclas Füllkrug (li.) von Werder Bremen.
Hoffnungsträger Deutschlands bei der Fußball-WM: Niclas Füllkrug (li.) von Werder Bremen. © IMAGO / Ulmer/Teamfoto

Update vom 1. Dezember, 18.38 Uhr: Costa Rica gegen Deutschland: Gespielt wird heute im al-Bayt-Stadion in der katarischen Hafenstadt al-Chaur. Das WM-Stadion mit schließbarem Dach hat Platz für 68.895 Zuschauer. Es wurde vor fast auf den Tag genau vor einem Jahr am 30. November 2021 eröffnet. Die Arena soll kolportiert 770 Millionen Euro gekostet haben.

Aufstellung Deutschlands gegen Costa Rica: Entweder Gündogan oder Goretzka?

Update vom 1. Dezember, 18.15 Uhr: Die Aufstellung Deutschlands gegen Costa Rica wird mit Spannung erwartet. Wie die Bild schreibt, startet Joshua Kimmich auf jeden Fall. Neben dem Münchner wird dessen Bayern-Kollege Leon Goretzka oder Ilkay Gündogan auflaufen.

Heißt: Einer von beiden Mittelfeldstrategen muss zuerst auf der Bank Platz nehmen. Eine Frage interessiert die deutschen Fußball-Fans mutmaßlich am meisten: Darf „Neuner“ Niclas „Lücke“ Füllkrug von Beginn an ran?

Marokko und Kroatien ziehen ins Achtelfinale ein: Geheimfavorit Belgien scheitert in WM-Vorrunde

Update vom 1. Dezember, 17.59 Uhr: Die nächsten zwei Achtelfinal-Teilnehmer bei der WM 2022 stehen fest. Marokko gewinnt 2:1 gegen Kanada und ist damit Sieger der Gruppe F. Die Afrikaner wären damit möglicher Gegner Deutschlands, kommt das DFB-Team ebenfalls weiter.

Kanada um Bayern-Star Alphonso Davies reist ohne einen einzigen Punkt wieder aus Katar ab. Belgien und Kroatien trennen sich 0:0, womit auch die Mannschaft vom Balkan im Achtelfinale steht. Für Geheimfavorit Belgien ist die Weltmeisterschaft dagegen schon früh beendet. Starstürmer Romelu Lukaku hatte selbst beste Chancen nicht genutzt.

Fokussierter Bundestrainer: Hansi Flick macht vor Costa-Rica-Spiel gelassenen Eindruck

Update vom 1. Dezember, 17.25 Uhr: Bundestrainer Hansi Flick hat vor dem entscheidenden WM-Spiel gegen Costa Rica einen fokussierten, aber auch gelassenen Eindruck gemacht.

„Wir haben es selbst so gestaltet, dass wir da sind, wo wir jetzt sind. Wir müssen auf dem Feld 100 Prozent geben, das ist unsere Verantwortung“, sagte der Badener auf der Pressekonferenz zur Partie in Katar: „Wir haben das Weiterkommen nicht mehr nur in unserer Hand, weil das Ergebnis im ersten Spiel nicht das war, was wir uns vorgestellt hatten. Wir wollen in die K.o.-Phase einziehen, dafür sind wir hier. Druck fühle ich überhaupt nicht.“

Falls Deutschland ins Achtelfinale kommt? Wäre Marokko der Gegner in Katar

Update vom 1. Dezember, 17.05 Uhr: Aktuell laufen bei der WM 2022 in Katar die abschließenden Spiele in Gruppe F. Zur Halbzeit führt Marokko gegen Kanada 2:1 - und wäre damit Gruppensieger.

Und Gegner des DFB-Teams im Achtelfinale, sollte Deutschland eine Runde weiterkommen. Zwischen Kroatien und dem ewigen Geheimfavoriten Belgien steht es 0:0. Damit wären auch die Kroaten weiter.

Vor Deutschlands Showdown gegen Costa Rica: Gruppengegner Spanien und Japan treffen Abmachung

Update vom 1. Dezember, 16.55 Uhr: Nur wenige Stunden vor dem Aufeinandertreffen ihrer Nationalteams bei der Weltmeisterschaft in Katar haben die Fußballverbände Spaniens und Japans eine Zusammenarbeit bekannt gegeben. Dies teilte der spanische Verband RFEF nach einer gemeinsamen Sitzung unter anderem mit den Verbandschefs Luis Rubiales und Kohzo Tashima an diesem Donnerstag in Doha mit. Die beiden Dachorganisationen hatten bereits 2020 per Handschlag eine Kooperation vereinbart, dann kam die Corona-Pandemie dazwischen. 

Spanien will in den nächsten Jahren in Asien für seine WM-Kandidatur gemeinsam mit Portugal und der Ukraine für das Turnier 2030 werben. Spanien und Japan planen Länderspiele auf verschiedenen Ebenen und eine Zusammenarbeit auch im Frauenfußball und Schiedsrichter-Wesen.

Die beiden Nationalteams treffen an diesem Donnerstagabend am letzten Spieltag der Gruppe E im Khalifa International Stadium aufeinander. Gewinnt Japan, bräuchte Deutschland ein 8:0 gegen Costa Rica, um noch an den Spaniern vorbeizuziehen.

Thomas Müller wendet sich an deutsche Fans: Instagram-Botschaft des Stars vom FC Bayern

Update vom 1. Dezember, 16.45 Uhr: Thomas Müller vom FC Bayern hat sich vor dem WM-Spiel Deutschlands gegen Costa Rica an die deutschen Fans in der Heimat gewandt.

„Hallo Leute, jetzt geht es gleich zum Abschlusstraining vor unserem Spiel gegen Costa Rica. Das alles entscheidende Spiel“, sagte der Münchner in einem Instagram-Beitrag: „Vielen Dank an alle, die uns bisher unterstützt haben, an alle Fans der deutschen Nationalmannschaft. Wir werden alles geben, damit wir weiter im Turnier bleiben. Das Spiel gegen Spanien hat Hoffnung auf mehr gemacht. Und das wollen wir bestätigen. Aufgeht‘s!“

DFB-Team hat Grund zum Feiern: BVB-Verteidiger Nico Schlotterbeck hat heute Geburtstag

Update vom 1. Dezember, 16.25 Uhr: Vor dem Achtelfinal-Showdown gibt es im deutschen Team was zu feiern - hoffentlich auch danach. Nico Schlotterbeck feiert an diesem Donnerstag seinen 23ten Geburtstag. Der Innenverteidiger hatte beim WM-Auftakt Deutschlands gegen Japan (1:2) nicht überzeugt. Gegen Spanien wurde er eingewechselt.

„Happy Birthday an einen der dicksten Schädel, auf die ich bisher geprallt bin“, schrieb BVB-Kollege Mats Hummels bei Instagram und spielte auf die Szene an, als beide Dortmunder gegen den VfL Bochum zusammenprallten. Hummels nannte Schlotterbeck „vor allem einen der besten Innenverteidiger der nächsten 10 (vielleicht 12, aber komm du erstmal in das Alter) Jahre“.

Bundestrainer Hansi Flick hatte in seinem WM-Kader auf Routinier Hummels verzichtet, obwohl der Weltmeister von 2014 seit Monaten in sehr guter Form ist.

Update vom 1. Dezember, 15.23 Uhr: Der Countdown läuft! In rund viereinhalb Stunden kämpft Deutschland gegen Costa Rica um den Einzug ins WM-Achtelfinale.

Torjäger Deutschlands: Niclas Füllkrug von Werder Bremen.
Torjäger Deutschlands: Niclas Füllkrug von Werder Bremen. © IMAGO / Ulmer/Teamfoto

Costa Rica gegen Deutschland im Live-Ticker: In Katar geht es heute um das WM-Achtelfinale

Erstmeldung vom 30. November, 18.01 Uhr: München/al-Chaur – Ganze 76 Minute brauchte Niclas „Lücke“ Füllkrug für zwei Tore im DFB-Trikot. Damit wird der Stürmer von Werder Bremen bei der WM 2022 (Spielplan) prompt zum Hoffnungsträger. Hat Fußball-Deutschland mit ihm etwa wieder eine „echte Neun“? Einen Mittelstürmer mit Ecken und Kanten? Einen Knipser an vorderster Linie?

Die Lobeshymnen auf den bulligen Angreifer sind nach dem 1:1 (0:0) der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien zumindest überall zu vernehmen. Jetzt soll es der 29-jährige Angreifer auch an diesem Donnerstag (20 Uhr, MEZ) gegen Costa Rica richten. Damit es nach verpatztem Start doch noch was wird mit dem WM-Achtelfinale. So sehen es zumindest viele Fans – laut Social Media – und auch Experten zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember).

Startelf für Niclas Füllkrug? Fans und WM-Experten fordern „Lücke“ von Anfang an

Ein Fan schrieb bei Twitter unter dem Hashtag #füllkrug etwa: „Es lebe der Mittelstürmer mit mehr als 85 kg sowie mehr als 185 cm. Der Füllkrug hat das verdammte Netz zerissen. Bitte @DFB_Team hört auf mit dieser falschen 9 Taktik ... Wir brauchen RICHTIGE NEUNER.“ Was es für ein Weiterkommen brauche, wurde dagegen Ex-Fußballer Sami Khedira in der ARD-Expertenrunde gefragt.

„Füllkrug“, antwortete der Weltmeister von 2014 trocken und direkt zugleich. In derselben Sendung warb Ex-Nationaltorhüterin Almuth Schult regelrecht für einen Startelfeinsatz des neuen deutschen Fanlieblings.

Im Video: Thomas Müller beim FC Bayern – Die Legende der Gegenwart

Auch die Experten von MagentaTV pflichteten bei. Lars Stind von Borussia Mönchengladbach erklärte: „Als er reinkam, mit seiner Präsenz, er gibt uns eine andere Note im Spiel. Und wie er sich da durchsetzt in dieser Situation, wie er Jamal Musiala so ein bisschen den Ball wegnimmt und mit Überzeugung den Ball ins lange Eck haut.“

Costa Rica – Deutschland im Live-Ticker: Showdown um das WM-Achtelfinale in Katar

Ihm habe auch der „Jubellauf gefallen“, sagte Stindl, „wie sich die Mannschaft da für ihn gefreut hat“. Ex-Nationalspieler Michael Ballack bekräftigte bei MagentaTV: „Natürlich gibt es diese Momentums, die du brauchst in solch einem Turnier. Dass die Mannschaft wieder richtig an sich glaubt. Das (Füllkrug, d. Red.) ist ein Spieler, der was Anderes mitbringt: Die Körpersprache, den Typus Stürmer, nach dem wir ja so ein bisschen lechzen. Das war ein Statement, wenn du so reinkommst.“

Die Körpersprache, den Typus Stürmer, nach dem wir ja so ein bisschen lechzen.

Michael Ballack über Niclas „Lücke“ Füllkrug

Berti Vogts, der als Trainer mit Deutschland 1996 Europameister wurde, warb sogar für eine neue Mittelstürmer-Kampagne im deutschen Fußball. Auf Füllkrug angesprochen, sagte Vogts der Rheinischen Post: „Das ist doch eine gute deutsche Tradition. Denken wir an Uwe Seeler, Gerd Müller, Horst Hrubesch, Rudi Völler, Jürgen Klinsmann oder auch Oliver Bierhoff.“

Erhört Bundestrainer Hansi Flick bei der Aufstellung des DFB-Teams sie alle? Gegen Costa Rica braucht Deutschland einen Sieg – und Schützenhilfe der Spanier. Verfolgen Sie den Showdown um das WM-Achtelfinale hier im Live-Ticker. (pm)

Auch interessant

Kommentare