Premier League

Liverpool nach 4:1 gegen Cardiff neuer Tabellenführer

+
Liverpools Mohamed feiert sein Tor zum 1:0. Foto: Dave Thompson/PA Wire

Liverpool (dpa) - Der FC Liverpool hat in der englischen Premier League vorerst die Tabellenführung übernommen. Die in dieser Saison noch ungeschlagenen Reds setzten sich zuhause am Ende klar mit 4:1 (1:0) gegen Aufsteiger Cardiff City durch.

Mohamed Salah (10. Minute), Sadio Mané (66./87.) und der frühere Bayern-Profi Xherdan Shaqiri (84.) erzielten in Anfield die Tore für das Team von Trainer Jürgen Klopp. Callum Paterson (77.) gelang der Anschlusstreffer für die Gäste.

Mit 26 Punkten aus zehn Spielen egalisierte Liverpool den eigenen Vereinsrekord aus der Saison 2008/09. Als Spitzenreiter hatte der Club am Samstag drei Punkte Vorsprung auf den Zweiten Manchester City. Der englische Meister hat allerdings eine deutlich bessere Tordifferenz und kann am Montagabend mit einem Sieg bei Tottenham Hotspur den ersten Platz zurückerobern.

Aufsteiger FC Fulham wartet weiter auf den zweiten Saisonsieg. Das Team um den deutschen Fußball-Nationalspieler André Schürrle kassierte beim 0:3 (0:1) gegen den AFC Bournemouth schon die siebte Niederlage im zehnten Spiel. Noch schlechter steht es um Huddersfield Town mit Trainer David Wagner. Die Terriers verloren mit 0:3 (0:2) beim FC Watford und sind als Tabellenschlusslicht immer noch sieglos.

Matchbericht Liverpool v Cardiff

Matchbericht Fulham v Bournemouth

Matchbericht Watford v Huddersfield

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sommerfahrplan 2019 der Eintracht: Auftakt, Trainingslager und Europa-League-Start

Hinter der Eintracht liegen kräftezehrende Wochen. Doch aufgrund der Europa-League-Qualifikation …
Sommerfahrplan 2019 der Eintracht: Auftakt, Trainingslager und Europa-League-Start

Schlechte Nachrichten für DAZN-Kunden: Sky erhält alleinige Rechte für englische Premier League

Der Pay-TV-Sender Sky holt sich ein wichtiges Rechtepaket von DAZN zurück: Als einziger Anbieter in …
Schlechte Nachrichten für DAZN-Kunden: Sky erhält alleinige Rechte für englische Premier League

Kommentare