1. webnachrichten
  2. Sport
  3. Fußball

Louis van Gaal mit positivem PCR-Test im Stadion: Umarmung für Müller und Schweinsteiger

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Louis van Gaal ist trotz positivem PCR-Test im Stadion. Nach dem Spiel zwischen Niederlande und Deutschland umarmt er Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger.

Amsterdam - Er strahlte über beide Ohren: So glücklich hatte man Louis van Gaal zuvor selten gesehen. Der 70-Jährige genoss den Fußballabend in vollen Zügen und herzte seine früheren Spieler vom FC Bayern - Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller. Die beiden Erzrivalen Niederlande und Deutschland lieferten sich weniger als acht Monate vor der Fußball-WM* beim 1:1 ein intensives Duell auf hohem Niveau - nach Schlusspfiff hatten sich aber alle lieb.

Aloysius Paulus Maria „Louis“ van Gaal Ritter im Orden von Oranien-Nassau
Geboren: 8. August 1951 (Alter 70 Jahre), Amsterdam, Niederlande
Trainer u.a. bei: Ajax Amsterdam, FC Barcelona, FC Bayern, Manchester United
Größe: 1,85 m
Größte Erfolge: Champions-League-Sieger, Spanischer Meister, Deutscher Meister

DFB-Team gegen Niederlande: Louis van Gaal trotz positivem PCR-Test im Stadion

Hollands Nationaltrainer Louis van Gaal hatte sich jüngst mit dem Coronavirus infiziert, gegen die DFB-Elf am Dienstag stand der Bondscoach aber an der Seitenlinie. Genauso wie schon am Samstag beim 4:2 gegen Dänemark. Nach dem 1:1 gegen Deutschland verkündete van Gaal, dass ein am Montag durchgeführter PCR-Test noch immer ein positives Resultat bei ihm ergeben habe.

„Am Montag hatte ich einen positiven PCR-Test. Aber der Arzt hat mir gesagt, dass es nur Resterscheinungen des Virus seien, die mit einem PCR-Test länger nachzuweisen sind als mit einem Schnelltest“, erklärte van Gaal auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Der 70-Jährige hatte sich vor der Partie nach eigenen Angaben mehreren Schnelltests unterzogen. Diese seien allesamt negativ ausgefallen, versicherte er.

In den Niederlanden sind mittlerweile alle Corona-Regeln aufgehoben. Eine angeordnete Freitestung nach positivem Befund gibt es nicht mehr. Es gibt nur die Empfehlung, dass man nach fünf Tagen Quarantäne und 24 Stunden ohne Symptome, einen Selbsttest macht. Das hat van Gaal offenbar getan.

Louis van Gaal umarmt Thomas Müller - trotz positivem PCR-Test.
Louis van Gaal umarmt Thomas Müller - trotz positivem PCR-Test. © Moritz Mueller/Imago

Louis van Gaal hat noch Corona: Herzliche Umarmung mit Müller und Schweinsteiger

„Kommt mir nicht zu nahe“, sagte van Gaal grinsend in Richtung Journalisten im vollbesetzten Amsterdamer Pressesaal. Die Medienvertreter staunten nicht schlecht ob van Gaals Geständnis seines Positiv-Tests. Den Klassiker gegen Deutschland in der mit 50.000 Zuschauern besetzten Johan-Cruijf-Arena wollte der Bondscoach auf keinen Fall verpassen.

Der positive PCR-Test hielt den ehemaligen Coach des FC Bayern nach dem Spiel auch nicht davon ab, seinen früheren Schützling Thomas Müller zu umarmen. Dem ARD-Team am Spielfeldrand um Moderatorin Esther Sedlaczek und Experte Bastian Schweinsteiger stattete van Gaal ebenfalls einen Besuch ab. Sedlaczek ging einer Umarmung gerade noch so aus dem Weg. Schweini überraschte seinen ehemaligen Förderer van Gaal mit Sushistäbchen.

Louis van Gaal verpasst wegen positivem PCR-Test WM-Auslosung

Mit Bundestrainer Hansi Flick kam van Gaal ebenfalls ins Gespräch. Womöglich ging es in dem Plausch der beiden Nationaltrainer schon um die anstehende Auslosung für die WM 2022 in Katar am Freitag (ab 17 Uhr bei tz.de im Live-Ticker). Van Gaal wird dann nicht dabei sein. Nach seiner Corona-Infektion kann er den für die Einreise in den Wüstenstaat notwendigen negativen PCR-Test noch nicht erbringen. (ck) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare