Statistik und Rechnerei zur Trainer-Frage

VfB: Die Weinzierl-Korkut-Schnitt-Rechnung

+
Droht VfB-Coach Markus Weinzierl (links) das gleiche Schicksal wie Vorgänger Tayfun Korkut?

Gleiche Rechnung, selbes Ergebnis. Gilt das auch bei der Trainer-Frage des VfB Stuttgart?

Stuttgart. Der VfB Stuttgart ist in der Fußball-Bundesliga drin in den MUSS-Wochen! Die 1:4-Pleite gegen den FC Bayern München ist abgehakt. Aufbauen können die Schwaben dabei auf die erste Halbzeit im Südgipfel. Doch was, wenn die nächsten Wochen nicht wie gewünscht verlaufen? Droht Coach Markus Weinzierl dann das gleiche Schicksal wie Vorgänger Tayfun Korkut. Ein Rechenspiel.

Bundesliga: MUSS-Wochen oder NOCH-NICHT-Wochen?

Beim VfB Stuttgart stehen richtungsweisende Spiele an. Mit dem SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf bekommt es die Truppe von Weinzierl mit direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu tun. Auch wenn Stürmer Mario Gomez diese Partien als noch nicht entscheidend sieht: "Der Abstieg wird nicht in den nächsten zwei Wochen entschieden."

Für Coach Weinzierl allerdings könnte das anders aussehen - vor allem wenn's zwei Niederlagen gibt. Mit Leipzig, Bremen und Hannover werden die Gegner danach nicht leichter. UND: Vorgänger Tayfun Korkut musste nach dem siebten Spieltag die Segel streichen beim VfB Stuttgart.

VfB Stuttgart: Ein paar irre Zahlenspiele in der Bundesliga

Die Schwaben standen damals mit fünf Punkten auf dem letzten Platz und hatten 6:18 Tore zu Buche stehen. Weinzierl hat mit den Schwaben bisher 14 Punkte, steht auf Platz 16 mit 15:42 Toren. Korkut kommt auf einen Schnitt von 0,71 Zählern zum Zeitpunkt seiner Entlassung. Und Markus Weinzierl? Zwölfmal Weinzierl macht einen Schnitt von 0,75 Punkten. Das berichtet echo24.de*.

ODER: Nimmt man die ersten vier Bundesliga-Partien in dieser Saison unter Ex-Trainer-Korkut, dann stehen bei ihm zwei Punkte und 3:7 Treffer. Der Vergleich mit der Weinzierl-Rückrunde: Bisher in den zwei Begegnungen 3:7 Tore und NULL Zähler. Bei Korkut zog der VfB die Notbremse. Bei Weinzierl will man aktuell nichts davon wissen.

Bundesliga: Würde der VfB Stuttgart dann die Notbremse ziehen?

ABER: Bei zwei weiteren Bundesliga-Schlappen macht auch der gesamte Weinzierl-Schnitt schlapp - 0,64! Gibt's dann die nächste VfB-Trainer-Notbremse? Oder doch erst, wenn der Schnitt nach den ersten sieben Rückrunden-Partien unter den Korkut-Schnitt rutscht?

Sicher, die statistischen Zahlenspiele lassen keine Rückschlüsse auf das Wirken der beiden Trainer zu - und beziehen auch die Umstände nicht ein. Kurios ist aber immerhin, dass die Rechnung sich in beiden Fällen ähnelt.

VfB Stuttgart: Reschke steht zu Weinzierl - wie einst bei Korkut!

Und nicht nur das! Gefährlich könnte Trainer Markus Weinzierl auch noch die Rückendeckung von VfB-Sportvorstand Michael Reschke werden. Da war doch was? Richtig: Kurz vor dem Korkut-Rauswurf gab's für den Ex-Coach quasi eine Job-Garantie.

Jetzt steht Reschke offen zu Weinzierl: "Der Glaube in Markus Weinzierl ist da. Er macht einen guten Job." Was das für die Position des VfB-Coachs bedeutet? Abwarten.

dj

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Meistgelesene Artikel

Abstiegskampf – warum das Wort beim SV Werder auf dem Index steht

Bremen – Es gehört beim SV Werder Bremen zum Service, seit vielen Jahren schon, und auch nach dem …
Abstiegskampf – warum das Wort beim SV Werder auf dem Index steht

BVB-Abgang von Jadon Sancho: Verwirrung um angeblichen Pakt mit Aki Watzke

Die Gerüchte um einen Transfer von BVB-Star Jadon Sancho im Januar halten sich hartnäckig. …
BVB-Abgang von Jadon Sancho: Verwirrung um angeblichen Pakt mit Aki Watzke

Kommentare