Naturschauspiel

Ätna-Ausbruch: Starke Explosion auf der Südost-Seite des Vulkans - spektakuläre Videos

Der Ätna, Europas aktivster Vulkan, spuckt weiterhin auf Sizilien Feuer und Lava. Das Naturereignis liefert spektakuläre Bilder. Gefahr für die Menschen dort soll keine bestehen.

Rom - Nach dem Ausbruch des Vulkans Ätna auf der süditalienischen Insel Sizilien musste der internationale Flughafen der Stadt Catania vorerst geschlossen werden. Zu viel Vulkanasche auf der Landebahn.

Das berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Die Pisten müssten von Vulkanasche gereinigt werden, hatte der Flughafen bereits am Dienstagabend mitgeteilt. Die Behörden beobachteten die Aktivität des Vulkans, die Lage sei aber unter Kontrolle, hieß es in Medienberichten.

Die ganze Nacht räumten Einsatzfahrzeuge die Asche von Landebahnen und Rollwegen, twitterte der Flughafen Catania (Aeroporto di Catania) am Mittwochmorgen. Inzwischen sei eine easyJet-Maschine sicher um 9 Uhr gelandet. Der Flughafen sei wieder voll einsatzbereit. Fünf Flüge mussten am Dienstagabend gestrichen werden.

Nach dem Ätna-Ausbruch ist auch die Stadt Catania von der Lava-Asche bedeckt. Dort beginnen jetzt die Aufräumarbeiten in den Straßen, wie Ansa berichtet.

Ätna spukt Feuer und Asche - Starke Explosion auf der Südost-Seite des Vulkans

Der Ätna hatte zuvor spektakulär Feuer und Asche gespuckt. Medienberichten zufolge gab es eine starke Explosion auf der Südost-Seite des Vulkans. Zahlreiche Nutzer teilten in sozialen Medien Fotos und Videos des Naturschauspiels. Darauf waren eine riesige Rauchwolke zu sehen, die aus dem Krater aufstieg, und Lava, die den Hang hinunter floss.

Der Strom habe etwa eine Höhe von 2000 Metern erreicht, schrieb die Nachrichtenagentur Adnkronos. Von Schäden oder Verletzten wurde zunächst nicht berichtet. Auf die Häuser, Straßen und Balkone in der Stadt prasselte Ascheregen nieder.

Ätna - der aktivste Vulkan in Europa

Am Ätna kommt es immer wieder zu Ausbrüchen. Der Vulkan liegt im Osten Siziliens. Catania gehört mit mehr als 300.000 Einwohnern zu den größeren Städten in der Umgebung. Der Berg selbst ist über 3300 Meter hoch und gehört zum Weltnaturerbe der Unesco. Der Name Ätna kommt aus dem Griechischen „Aitne“ und bedeutet: „Ich brenne“.

Der Ätna (3.330 Meter hoch) auf Sizilien ist der aktivste Vulkan Europas. 2018 erschütterte eine Serie von Erdbeben rund um den Vulkan auf Sizilien* die Bewohner mitten in der Nacht. Das Ausmaß an Zerstörungen war enorm, wie auch ein Video zeigt.

Der Ätna-Ausbruch am 16. Februar 2021 war laut Experten erwartet worden. Alle paar Wochen gibt es kürzere Ausbrüche. Der Vulkan ist sehr aktiv und wird von Forschern genau beobachtet. Um 16 Uhr konnten Augenzeugen eine enorme Aschewolke am wolkenlosen Himmel beobachten. Dann ließen heftige Explosionen die Hänge des Vulkans erzittern.

Das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie, Etnean-Observatorium - kurz INGV - beobachtete nach dem Ausbruch mit der Lavafontäne am Dienstagnachmittag, ein erneutes Aufflammen der explosiven Aktivität in der Nacht und in den frühen Morgenstunden. Inzwischen sei die Aktivität rückläufig, teilt das INGV mit. (ml/dpa) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auf der süditalienischen Insel Sizilien hat der Ätna spektakulär Feuer und Asche gespuckt.

Rubriklistenbild: © Davide Anastasi/dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kommentare