In einem Vorort von Osnabrück

Jugendliche randalieren in der Schule: Täter sind bereits polizeibekannt - Schaden ist enorm

Ein Jugendlicher mit grauem Hoodie mit dem Rücken zum Fotografen vor einer leeren Tafel.
+
Drei Jugendliche haben in einer Schule bei Osnabrück einen enormen Schaden angerichtet.

Am Sonntagabend gingen der Polizei Osnabrück im Vorort Bissendorf drei jugendliche Täter ins Netz. Zuvor haben sie in der örtlichen Schule randaliert.

  • Am Sonntagabend wurde an der Schule in Bissendorf (Landkreis Osnabrück) randaliert.
  • Die Polizei stellte kurze Zeit später drei Jugendliche.
  • Es war nicht das erste Mal, dass die Drei in auffällig waren.

Bissendorf/Osnabrück - Sie haben ein regelrechtes Schlachtfeld hinterlassen. Drei Jugendliche aus Bissendorf im Landkreis Osnabrück haben am Sonntagabend in ihrer Schule randaliert. Als die Polizei die Jungs festnahm, merkten die Beamten, dass die Randalierer keine Unbekannten waren.

Randale in Bissendorf: Schaden geht in den sechsstelligen Bereich

Am Abend brachen die elf- und zwölfjährigen Jungs in die Schule in Bissendorf ein. Dann begann ihre Randale-Tour durchs Schulgebäude. Die Bilanz des Abends: acht verwüstete Klassenzimmer. Die drei Jugendlichen brachen Waschbecken aus den Wänden, zertrümmerten Fensterscheiben und beschmierten Türen und Wände. Insgesamt richteten die drei Halbstarken einen Schaden von 150.000 Euro an.

Randale in Schule in Bissendorf: Täter keine Unbekannten

Nachdem sie ein Chaos im Haus hinterlassen haben, stiegen die drei Jugendlichen auch noch auf das Dach der Schule. Dort entdeckten sie Passanten und riefen die Polizei. Doch bevor die eintraf, konnten die Jungen fliehen. Sie wurden aber wenig später von den Beamten aufgegriffen. Einer versteckte sich in einem Maisfeld. Die anderen beiden Randalierer konnten in der Nähe ihrer Zuhause aufgegriffen werden. Die Drei sind keine Unbekannten für die Polizei. Seit Mai waren sie an 25 weiteren Taten beteiligt und richteten dabei bereits einen Schaden von 50.000 Euro an. Belangt können sie nicht. Sie sind noch strafunmündig. Jetzt versucht die Polizei in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt eine Lösung zu finden. (tel)

Gewalt und Mobbing an Schulen nimmt immer mehr zu

Weitere Nachrichten aus aller Welt: Nach Missbrauchsfällen in Münster, Innenminister Horst Seehofer will jetzt Vorratsdatenspeicherung ausweiten. In Berlin raste ein Mann mit einem SUV in eine Gruppe von Menschen. Mehrere Personen wurden teils schwer verletzt. In Düsseldorf ist ein mehrstöckiges Haus eingestürzt. Seitdem werden zwei Bauarbeiter vermisst.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon das dritte Schiffsunglück der Amorella: Fähre läuft in Ostsee auf Grund

Schiffsunglück in der Ostsee. Die Fähre Amorella läuft mit 281 Menschen an Bord auf Grund. Und das …
Schon das dritte Schiffsunglück der Amorella: Fähre läuft in Ostsee auf Grund

Teile von Madrid in Quarantäne: Bevölkerung reagiert wütend

Angesichts der steigenden Coronavirus-Fallzahlen stehen mehrere Stadtteile Madrids wieder unter …
Teile von Madrid in Quarantäne: Bevölkerung reagiert wütend

Kommentare