15-stündige Zwangspause

Japaner verbringen Nacht wegen Schneesturms in Zug

+
Die Fahrgäste hatten Glück im Unglück: Licht und Heizung funktionierten. Foto: Kyodo

Tokio (dpa) – Weil ihr Zug in gewaltigen Schneemassen stecken blieb, haben rund 430 Fahrgäste in Japan die Nacht im Abteil verbracht. Fünf von ihnen wurde unwohl und mussten in eine Klinik gebracht werden, wie ein Sprecher der Bahngesellschaft JR East bekanntgab.

Seit Tagen werden weite Teile Japans von heftigen Schneestürmen erfasst. Der öffentliche Verkehr wurde teils massiv behindert.

Die am Japan-Meer gestrandeten Fahrgäste in der stets schneereichen Provinz Niigata hatten Glück im Unglück: Licht und Heizung funktionierten einwandfrei, hieß es. Nach mehr als 15 Stunden konnte die Fahrt fortgesetzt werden, so die Bahngesellschaft.

Meistgelesene Artikel

Hurrikan „Florence“: Menschen kämpfen mit verherrenden Überschwemmungen

Straßen sind unter Wasser, hunderttausende Menschen ohne Strom - Hurrikan „Florence“ war am Freitag …
Hurrikan „Florence“: Menschen kämpfen mit verherrenden Überschwemmungen

„Tragische Verkettung von Umständen“ - Zwei Kleinkinder sterben durch Heizstrahler

Ein Polizeisprecher sagte, es sei eine „Tragische Verkettung von Umständen“ gewesen. Zwei …
„Tragische Verkettung von Umständen“ - Zwei Kleinkinder sterben durch Heizstrahler

Kommentare