Nach fünf Wochen im All

Raumfrachter "Dragon" landet samt Zeitkapsel auf der Erde

+
Der Raumfrachter "Dragon" der Firma SpaceX bei seiner Annäherung an die Internationale Raumstation ISS. Foto: Uncredited/NASA TV/AP/Archiv

Hawthorne (dpa) - Der private Raumfrachter "Dragon" ist nach gut fünf Wochen im All wieder auf der Erde gelandet. Elon Musks Betreiberfirma SpaceX sprach auf Twitter von einer "guten Wasserlandung".

Der unbemannte Frachter sollte nach seiner Versorgungsmission zur Internationalen Raumstation ISS im Pazifischen Ozean westlich von Mexiko landen, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa angekündigt hatte.

An Bord des "Dragon" war eine Zeitkapsel des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hatte sie auf der ISS versiegelt. Von der Stiftung Haus der Geschichte in Bonn soll die Aluminiumkugel nun ein halbes Jahrhundert aufbewahrt und 2068 wieder geöffnet werden. Sie enthält die Wünsche und Zukunftsvorstellungen von Schülern aus Deutschland.

Der "Dragon" war Anfang Dezember mit einer "Falcon 9"-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida zur ISS gestartet. Der Frachter hatte Ausrüstung und Weihnachtsessen zur Raumstation gebracht.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tragödie auf dem Tigris - 94 Tote bei Fährunglück im Nordirak

Mossul war über Jahre eine Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat. Mittlerweile ist die Stadt …
Tragödie auf dem Tigris - 94 Tote bei Fährunglück im Nordirak

Kind stirbt, während Mutter sich mit Chef vergnügt - Tragödie in den USA

In den USA ließ eine Mutter ihre Tochter bei 37 Grad Celsius im Auto sitzen, während sie ein …
Kind stirbt, während Mutter sich mit Chef vergnügt - Tragödie in den USA

Kommentare