Erschreckende Bilder

Schon wieder! 6-Meter-Loch in Straße verschluckt plötzlich Mercedes und Smart

Zwei Autos in einem Krater in der Via Zenodossio in Rom
+
Ein weißes Mercedes-SUV und ein Smart sind in einem Krater im Asphalt versunken.

Der Anblick ist einfach nur verstörend – allerdings in Rom nicht selten: Denn immer wieder passiert es in der italienischen Hauptstadt, dass Straßen plötzlich absacken.

Rom (Italien) – Dass viel befahrene Straßen mit der Zeit holprig werden und der Asphalt unter der Last leidet, ist eigentlich klar. Besonders in Metropolen und Großstädten, wo täglich Tausende Autos unterwegs sind. Um die Verkehrssicherheit zu leisten, müssen Straßen regelmäßig aus- und nachgebessert werden, auch wenn das zusätzliche Kosten bedeutet. Sollte man zumindest meinen. In Rom sieht das Ganze aber offenbar anders aus.

Bereits 2018 ist die Via Pereira auf fast 50 Metern Länge eingebrochen und hat sieben Autos mitgerissen, wie unter anderem der Spiegel berichtete. Und nun ist es wieder passiert, wenn auch nicht in einem solchen Ausmaß wie vor drei Jahren.

Insgesamt sollen es Wissenschaftlern zufolge fast 400 Stellen in Rom geben, die einsturzgefährdet sind. Dazu zählt offenbar auch die Via Zenodossio. Denn genau hier hat sich erneut ein Loch im Asphalt aufgetan. Zwei Autos, ein Mercedes und ein Smart, sollen Augenzeugen zufolge plötzlich wie vom Erdboden verschluckt worden sein – mitten in Rom. Warum der Asphalt plötzlich nachgegeben hat und die beiden Fahrzeuge in einem sechs Meter tiefen Loch versunken sind, dazu gibt es hier mehr.* *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare