Coronavirus in Spanien

Teile von Madrid in Quarantäne: Bevölkerung reagiert wütend

Demonstranten sitzen auf einer Strasse im Stadtbezirk Villa de Vallecas in Madrid und halten Plakate hoch.
+
Die erneute Quarantäne in mehreren Stadtteilen Madrids hat zu Protesten in Spaniens Hauptstadt geführt.

Angesichts der steigenden Coronavirus-Fallzahlen stehen mehrere Stadtteile Madrids wieder unter Quarantäne. Die Bevölkerung reagiert mit Protesten.

Madrid - 37 Gesundheitsbezirke sind in Madrid, der Hauptstadt von Spanien*, seit Montag, 21. September, wieder in Quarantäne. Der erneute, örtlich begrenzte Corona-Lockdown hat in Madrid am Wochenende zu Protesten geführt*, wie costanachrichten.com* berichtet. Die Bewohner der Viertel werfen den Behörden vor, einen Unterschied zwischen armen und reichen Stadtteilen zu machen.

Tatsächlich betrifft der erneute Coronavirus*-Lockdown vor allem Arbeiterviertel im Süden Madrids und einige Städte in der näheren Umgebung. Ausschlaggebend ist die Infektions-Inzidenz von über 1.000 positiven Fällen auf 100.000 PCR-getestete Bürger in einem Zeitraum von 14 Tagen. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

NDR-Virologin Ciesek warnt vor Verharmlosung des Coronavirus - Ein Punkt im Interview löst Protestwelle aus

NDR-Virologin Sandra Ciesek spricht über die neuesten Corona-Studien, ihre persönlichen Erfahrungen …
NDR-Virologin Ciesek warnt vor Verharmlosung des Coronavirus - Ein Punkt im Interview löst Protestwelle aus

Corona in Irland: Ganzes Land ab Samstag Risikogebiet - Lockdown mit diesen Regeln

Irland ist wegen steigender Corona-Zahlen in eine Art Lockdown zurückgekehrt. Es gelten drastische …
Corona in Irland: Ganzes Land ab Samstag Risikogebiet - Lockdown mit diesen Regeln

Kommentare