Von wegen Stauraum

Viele nutzen die Schublade unter dem Ofen falsch

  • schließen

Die Schublade unter dem Backofen wird meistens als Stauraum für Rost, Backblech oder Backpapier benutzt. Tatsächlich ist die Schublade für etwas ganz anderes gedacht.

Fast alle gängigen Öfen haben sie: die Schublade darunter. Viele nutzen diese für das Backblech oder das Backpapier. Doch was kaum jemand weiß: Diese Schublade hat eigentlich einen anderen Zweck.

Von Herstellerseite handelt es sich bei dieser Schublade oft nicht um praktischen Stauraum, sondern um eine Wärmeschublade. Sie dient zum Anwärmen von Tellern oder Geschirr sowie zum Warmhalten von Speisen. Die Wärme wird direkt vom Ofen in die Schublade abgegeben.

So finden Sie heraus, ob Sie eine Wärmeschublade besitzen

Ein Blick in die Bedienungsanleitung des Ofens gibt Auskunft darüber, ob der Ofen mit einer Wärmeschublade ausgestattet ist. Die sind innen oft mit Metall ausgekleidet, in manchen Fällen gibt es dort auch eine Temperaturanzeige, wie das Portal bewusst-haushalten.de berichtet.

Nur Backofen war gestern - Dampf-Kombigeräte liegen im Trend

Der Backofen mit Dampfgarer namens DGC 6660 XXL von Miele fasst 68 Liter. So lassen sich verschiedene Speisen zeitgleich zubereiten (4159 Euro). Foto: Miele
Der Backofen mit Dampfgarer namens DGC 6660 XXL von Miele fasst 68 Liter. So lassen sich verschiedene Speisen zeitgleich zubereiten (4159 Euro). © Miele
Der Dampfbackofen der Serie 8 von Robert Bosch Hausgeräte hat bietet zwölf Beheizungsarten, darunter das Regenerieren und Auftauen mit Dampf (Modell HSG636BW1 ca. 1962 Euro). Foto: Robert Bosch Hausgeräte
Der Dampfbackofen der Serie 8 von Robert Bosch Hausgeräte hat bietet zwölf Beheizungsarten, darunter das Regenerieren und Auftauen mit Dampf (Modell HSG636BW1 ca. 1962 Euro). © Robert Bosch Hausgeräte
Panasonics 3-in-1-Kompaktbackofen ist Ofen, Mikrowelle und Dampfgarer in einem. Das Gerät kommt mit vielen voreingestellten Programmoptionen (ab 1999 Euro, erhältlich ab Mai 2015). Foto: Panasonic
Panasonics 3-in-1-Kompaktbackofen ist Ofen, Mikrowelle und Dampfgarer in einem. Das Gerät kommt mit vielen voreingestellten Programmoptionen (ab 1999 Euro, erhältlich ab Mai 2015). © Panasonic
Hinter dem Display befindet sich der Wasserbehälter des Backofens mit Dampfgarfunktion iQ700 von Siemens-Electrogeräte (2049 Euro). Foto: Siemens-Electrogeräte
Hinter dem Display befindet sich der Wasserbehälter des Backofens mit Dampfgarfunktion iQ700 von Siemens-Electrogeräte (2049 Euro). © Siemens-Electrogeräte
Die Alternative zum Einbaugerät: Der Dampfgarer FS 5100 von Braun hat zwei 3,1 Liter fassende Dampfkörbe (ca. 100 Euro). Foto: Braun
Die Alternative zum Einbaugerät: Der Dampfgarer FS 5100 von Braun hat zwei 3,1 Liter fassende Dampfkörbe (ca. 100 Euro). © Braun
Der Dampfbackofen der Serie 400 von Gaggenau verfügt über die Betriebsart Sous-Vide. Mit dieser Garmethode werden Speisen bei geringer Hitze in einer Vakuumverpackung gegart. Foto: Gaggenau
Der Dampfbackofen der Serie 400 von Gaggenau verfügt über die Betriebsart Sous-Vide. Mit dieser Garmethode werden Speisen bei geringer Hitze in einer Vakuumverpackung gegart. © Gaggenau

Rubriklistenbild: © SnackTV

Kommentare